A8 bei Augsburg | Mann wird von PKW erfasst und lebensgefährlich verletzt

Am gestrigen Sonntag, gegen 21:30 Uhr ereignete sich auf der A8 in Fahrtrichtung München auf Höhe der AS Augsburg West ein schwerer Verkehrsunfall.

Ein 23-jähriger Fahrer verlor auf der linken Fahrspur aufgrund regennasser Fahrbahn die Kontrolle über seines Mercedes, prallte gegen die Betonschutzwand und kam auf dem Seitenstreifen zum Stehen. Während sein Mitfahrer den Abschleppdienst verständigte, begab sich der 23-Jährige hinter seinen verunfallten Mercedes, um ein Warndreieck aufzustellen.
Zu diesem Zeitpunkt verlor ein 24-Jähriger, der die mittlere Fahrspur befuhr, ebenfalls aufgrund regennasser Fahrbahn, die Kontrolle über seinen BMW und kam ins Schleudern. Der BMW schleuderte zuerst nach links gegen die Betonschutzwand, im Anschluss nach rechts und erfasste hierbei den 23-jährigen, der eine Warnweste trug. Letztendlich kam der Pkw an der Betonschutzwand zum Stehen. Der 24-Jährige wurde in seinem BMW eingeklemmt.

Beide Unfallbeteiligten kamen schwerverletzt in das Universitätsklinikum Augsburg. Der 23-Jährige wurde lebensgefährlich verletzt. Der Sachschaden kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht beziffert werden. Zur Klärung der Unfallursache wurde von der Staatsanwaltschaft Augsburg ein Gutachter beauftragt. Die Autobahn konnte um 02:30 Uhr wieder freigegeben werden. Da der Verkehr über die Ausfahrt abgeleitet und auf der Einfahrt wieder zugeleitet werden konnte, hielt sich die Verkehrsbeeinträchtigung in Grenzen.

Sachdienliche Angaben bitte an die APS Gersthofen unter 0821/323-1910.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.