A8 | Auto fährt auf Lkw auf – Frau verstirbt nach Unfall nahe Burgau

In der Nacht von Freitag auf Samstag war auf dem linken von drei Fahrstreifen der A 8 ein 30-jähriger Skoda-Fahrer unterwegs. Etwa vier Kilometer nach der Anschlussstelle Burgau in Fahrtrichtung München wechselte er den Fahrstreifen nach rechts und fuhr aus bisher ungeklärter Ursache einem auf dem rechten Fahrstreifen sich bewegenden Lkw hinten, links auf.

Anschließend schleuderte der Pkw nach links über die gesamte Fahrbahn, kollidierte mit den dortigen Betonleitwänden und kam dort zum Stehen. Der Sattelzug kam auf dem rechten Seitenstreifen zum Stehen. Der Pkw-Lenker wurde durch den Unfall schwer verletzt. Die 29-jährige Beifahrerin wurde bei dem Verkehrsunfall eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr Burgau aus dem Pkw befreit werden. Aufgrund ihrer lebensbedrohlichen Verletzungen per Rettungshubschrauber wurde sie in eine Ulmer Klinik verbracht. Dort erlag sie am Samstagnachmittag ihren schweren Verletzungen.

Die Staatsanwaltschaft ordnete die Sicherstellung des Pkw und die Hinzuziehung eines Unfallsachverständigen an. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 16.000 Euro. Die Autobahn musste in Richtung München für etwa vier Stunden gesperrt werden.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.