A8 bei Jettingen-Scheppach | Auto schleudert gegen Sattelzug – Fahrer alkoholisiert

JETTINGEN-SCHEPPACH. Am Samstag kam es kurz nach Mitternacht auf der BAB 8 Richtung Stuttgart zu einem Verkehrsunfall. Beteiligt waren ein 33jähriger Pkw-Fahrer aus dem Raum München und ein österreichischer Sattelzug, der von einem 25 Jahre alten ungarischen Staatsangehörigen gelenkt wurde.

blue-light-4694846_1280 A8 bei Jettingen-Scheppach | Auto schleudert gegen Sattelzug - Fahrer alkoholisiert Günzburg News Polizei & Co | Presse Augsburg
Symbolbild

Laut Aussagen unbeteiligter Zeugen war der Münchner mit hoher Geschwindigkeit auf dem linken der dreispurig ausgebauten Autobahn unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Zusmarshausen und Burgau konnten die Zeugen dann plötzlich erkennen, wie der Pkw Funken sprühte. Daraufhin schleuderte der Pkw über die gesamte Richtungsfahrbahn und schlug in der rechten Außenschutzplanke ein. An dieser schlitterte der Pkw dann knapp 100 Meter entlang, ehe er zurück auf die Fahrbahn geriet und gegen den Auflieger des von dem Ungaren gelenkten Sattelzuges prallte. Um innere Verletzungen ausschließen zu können, wurde der Pkw-Fahrer nach Günzburg ins Krankenhaus verbracht. Wie durch ein Wunder blieb der Münchner aber unverletzt. Da jedoch sein Atem stark nach Alkohol roch, wurde ihm im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen. Ein freiwilliger Alkoholtest war vor Ort nicht möglich.

Nun muss der 33jährige die nächste Zeit ohne Führerschein überbrücken. Weiterhin erwartet ihn eine Strafanzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Der Gesamtschaden beträgt ca. 25000 EUR.

Zur Bergung und Fahrbahnreinigung durch die BAB-Betreiberfirma Pansuevia musste die BAB 8 in Richtung Stuttgart durch Kräfte der Feuerwehr aus Zusmarshausen kurzzeitig voll gesperrt werden. In dieser Zeit wurde der Verkehr an der Anschlussstelle Zusmarshausen ausgeleitet. Es kam dabei zu einem etwa zwei Kilometer langem Rückstau (APS Günzburg).