Am frühen Sonntagvormittag ereignete sich auf der A8 bei Eurasburg (AichachFriedberg) ein Auffahrunfall. Die Ursache dafür war schnell klar. Der betrunkene Fahrzeuglenker wurde einstweilen festgenommen.

DSC_4743 A8/Eurasburg | Rumäne verursacht alkoholisiert Verkehrsunfall und geht in Haft Aichach Friedberg News Polizei & Co A8 Eurasburg Unfall | Presse Augsburg
Symbolbild | Foto: Dominik Mesch

Am gestrigen Sonntagmorgen befuhr ein 49-jähriger Iveco-Lenker aus Baden-Württemberg gegen 07:45 Uhr mit seinem Gespann die A8 in Fahrtrichtung München auf der rechten Fahrspur. Auf Höhe des Parkplatzes Adelzhausener Berg prallte ein hinter ihm fahrender VW Passat in den am Transporter angehängten Anhänger, obwohl nur schwaches Verkehrsaufkommen herrschte und der vor ihm fahrende Wagen auch nicht verkehrsbedingt bremsen musste. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Anhänger vom Zugfahrzeug abgekuppelt  und in den angrenzenden Grünstreifen geschleudert.

Bei der Unfallaufnahme durch eine Streife der Verkehrspolizei Fürstenfeldbruck war die Unfallursache schnell geklärt:

Bei dem  23-jährigen aus Rumänien stammenden, aber in Deutschland lebenden, VW-Lenker wurde eine Atemalkoholkonzentration von 1,4 Promille festgestellt. Ferner stellte  sich heraus, dass er nicht im Besitz eines Führerscheins ist.

Der Fahrer des Transporters und sein Beifahrer wurden leicht verletzt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 10.000,- Euro.

Beim Unfallverursacher wurde eine Blutentnahme durchgeführt und es wurde festgestellt das er  in Deutschland ohne festen Wohnsitz ist. Da er eine von der  Staatsanwaltschaft geforderte Sicherheitsleistung nicht beibringen konnte, stellte die zuständige Staatsanwaltschaft Augsburg Haftantrag gegen den Rumänen.