Schneeglätte auf der A8 | Drei Unfälle am Sonntagmorgen – Autobahn bei Sulzemoos bis Mittag gesperrt

Es war ein kalter Morgen. An vielen Stellen hatte es zudem leicht geschneit, es war glatt. Besonders auf der A8 bei Sulzemoss wurde dies zum Verhängnis. Alleine heute Vormittag ereigneten sich dort drei Unfälle, die Autobahn musste in Fahrtrichtung Stuttgart bis in die Mittagsstunden gesperrt werden.

25348622_1515815745199578_6458329231048260607_n Schneeglätte auf der A8 | Drei Unfälle am Sonntagmorgen - Autobahn bei Sulzemoos bis Mittag gesperrt Überregionale Schlagzeilen Vermischtes A8 Sulzemoss Unfall | Presse Augsburg
Foto: Feuerwehr Günding

Heute gegen 07:00 Uhr befuhr eine  21-jährige Peugeot-Fahrerin aus dem Landkreis Dachau die BAB A8 in Fahrtrichtung Stuttgart. Aufgrund von Schneeglätte kam sie kurz vor der Anschlussstelle Sulzemoos  nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Mittelleitplanke.

Die Peugeot-Fahrerin wurde glücklicherweise nur leicht verletzt. An ihrem Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 8000,- Euro.

Etwa zwei Stunden später fuhr eine 19-jährige Münchnerin  mit ihrem Renault Twingo ebenfalls die BAB A8 in Fahrtrichtung Stuttgart. Als sie an der Anschlussstelle Sulzemoos von der BAB abfahren wollte geriet sie nach ersten Ermittlungen auch  aufgrund von Schneeglätte ins Schleudern und prallte gegen einen auf der Hauptfahrbahn fahrenden VW Tiguan  eines 25-jährigen aus dem Landkreis Dachau.

Im Rückstau ereignet sich unmittelbar dahinter ein weiterer Verkehrsunfall mit 5 beteiligten Fahrzeugen. Hier bemerkte  ein 18-jähriger Ford-Lenker das Stauende zu spät und kollidierte  mit einem Renault Clio und einem Hyundai, die wiederum  gegen einen Citroen und einen BMW geschleudert wurden.

Insgesamt wurden bei diesen beiden Unfällen  5 Personen leicht verletzt und es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 30.000,- Euro.

Die Autobahn musste zur Unfallaufnahme und Rettungsmaßnahmen in Fahrtrichtung Stuttgart komplett gesperrt werden.

Da an der an der Unfallstelle über alle Fahrspuren ausgelaufene Betriebsstoffe verteilt waren, konnte die A8 erst nach Reinigung der Fahrbahn gegen 12:45 Uhr wieder freigegeben werden.

Die Feuerwehren Günding, Feldgeding, Geiselbullach, Graßlfing und Gröbenzell, sowie der Rettungsdienst waren mit einem Großaufgebot vor Ort.

 

Die Verkehrspolizeiinspektion Fürstenfeldbruck weist in diesem Zusammenhang nochmals eindringlich auf eine an die  Witterungsbedingungen

angepasste und vorausschauende  Fahrweise hin. Auch wenn der Winterdienst der Autobahnmeistereien durchgehend im Einsatz ist,

ist bei entsprechendem Winterwetter   jederzeit   mit plötzlich auftretendem Schnee, Schneematsch oder Glätte auf der Fahrbahn zu rechnen.