A8/Adelsried-Neusäß | Keine Rettungsgasse – Einsatzkräfte müssen sich zu Fuß zur Unfallstelle vorarbeiten

In der Nacht auf den heutigen Freitag ereignete sich auf der Autobahn 8 zwischen Adelsried und Neusäß ein schwerer Verkehrsunfall. Bei den Rettungsarbeiten wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr massiv behindert, da keine Rettungsgasse gebildet wurde.

feuerwehr_unfall_a8 A8/Adelsried-Neusäß | Keine Rettungsgasse - Einsatzkräfte müssen sich zu Fuß zur Unfallstelle vorarbeiten Bildergalerien News Polizei & Co A8 Adelsried Autobahn Edenbergen Neuäß Unfall | Presse Augsburg
Foto: Feuerwehr Adelsried

Wieder einmal stellt sich die Frage, was in den Köpfen mancher Verkehrsteilnehmer vorgeht. Nachdem sich heute Nacht gegen 23:30 Uhr auf der A8 kurz nach der Raststelle Edenbergen ein schwerer Verkehrsunfall ereignet hatte, wurde die Anfahrt der Rettungskräfte massiv durch das nicht Vorhandensein einer Rettungsgasse und uneinsichtige Fahrer gestört. Die Kräfte mussten teilweise mehrere hundert Meter zu Fuß zur Einsatzstelle laufen, da für die Fahrzeuge kein Durchkommen mehr war. Dies verzögerte die Rettung einer eingeklemmten Person deutlich. Glücklicherweise hatten engagierte Ersthelfer diese bereits betreutet und mit Feuerlöscher den beginnenden Fahrzeugbrand bekämpft. Das Unfallopfer musste von der Feuerwehr Adelsried mit schwerem technischen Gerät aus seinem Fahrzeug befreit werden. Schwerverletzt wurden die Unfallbeteiligten ins Krankenhaus verbracht.

Wie es zu diesem Unfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen kommen konnte, ist zur Stunde noch nicht geklärt. Über dem westlichen Landkreis hatte zuvor eine Gewitterfront geherrscht, die Strecke war zu diesem Zeitpunkt regennass.

Die Autobahn war wegen der Bergungsarbeiten in Richtung München gesperrt.

Fotos: Feuerwehr Adelsried

Wie eine Rettungsgasse gehen sollte zeigt ein Video von einem Unfall auf der B17 bei Königsbrunn.