A96/A8 | Autos brennen auf der Autobahn komplett aus

Nahezu zeitgleich wurden der Polizei heute zwei Fahrzeugbrände bekannt. Auf der A96 und der A8 brannte der Pkw jeweils komplett aus.

feuerwehr-0815 A96/A8 | Autos brennen auf der Autobahn komplett aus News A8 A96 Auto brennt Autobahn Feuerwehr Holzgünz Jettingen-Scheppach Polizei | Presse Augsburg
Symbolbild

Kurz vor 17 Uhr war ein Pkw auf der A96 in Richtung Lindau unterwegs. Nachdem der Fahrer Brandentstehung bemerkt hatte, hielt er sein Fahrzeug nach der Anschlussstelle Holzgünz auf dem Seitenstreifen an. Kurz darauf fing der Wagen zügig Feuer. Die alarmierte Feuerwehr konnte den Wagen ablöschen, musste die Fahrbahn jedoch kurzfristig wegen starker Rauchentwicklung sperren. Ansonsten konnte der Verkehr an der Einsatzstelle vorbeigeleitet werden, es kam zu Behinderungen. Bei dem Vorfall wurde niemand verletzt. Es entstand Sachschaden von rund zehntausend Euro.

Die Autobahnpolizei Memmingen geht derzeit von einem technischen Defekt als Brandursache aus.
Anmerkung: Das Alter des Fahrers ist noch nicht bekannt.

Kurz nach 17 Uhr war ein Pkw auf der A8 in Richtung München unterwegs. Kurz nach der Anschlussstelle Burgau bemerkte der 66-jährige Fahrer Rauch im Motorenbereich und steuerte den Wagen auf den Seitenstreifen. Nachdem das Ehepaar den Pkw verlassen hatte, geriet dieser zügig in Brand. Verletzt wurde niemand. Es kam während der Löscharbeiten zu Behinderungen, obwohl der Verkehr an der Einsatzstelle vorbeigeleitet werden konnte. Der Sachschaden beträgt mehrere zehntausend Euro. Nachdem nicht auszuschließen ist, dass auslaufendes Motorenöl in ein Überlaufbecken gelaufen ist, wurden der Autobahnbetreiber und das Wasserwirtschaftsamt informiert.

Auch hier geht die Autobahnpolizei Günzburg derzeit von einem technischen Defekt als Brandursache aus.