ABSTIEGSKAMPF! | FC Augsburg überwintert nach Niederlage gegen Wolfsburg im Tabellenkeller

Nach 7 Spielen in Folge ohne Sieg ging es für den FC Augsburg in den letzten Wochen abwärts in den Tabellenkeller. Vor der Winterpause wollte man deshalb heute im Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg noch wichtige Punkte machen. Nach einer in allen Belangen schwachen ersten Hälfte konnte man den 0:2 Rückstand zwar in Hälfte zwei zunächst wettmachen, kassierte aber in Minute 89 ohne Not den 2:3 Gegentreffer.  Mit nur einem Punkt Abstand auf den Relegationsplatz und 4 Punkten Abstand auf einen direkten Abstiegsplatz gab es schon fröhlichere Weihnachten bei den Augsburgern.

20181223 19
Foto: Klaus Rainer Krieger

Der FCA hatte nach Anpfiff zwar den besseren Start, aber nach einer Viertelstunde schlichen sich immer mehr Fehler ein und der VfL Wolfsburg übernahm das Kommando.

In der 33. Minute nutzten die Wolfsburger ihre zweite Ecke zum Führungstreffer, als Guilavogui am zweiten Pfosten an den von Brooks per Kopf verlängerten Ball kam und aus kurzer Entfernung unbedrängt zum 1:0 einschob. Spätestens jetzt waren die Augsburger richtig verunsichert und kassierten nur 8 Minuten später den zweiten Gegentreffer, als Mehmedi mit viel Übersicht auf  William spielte, der sich geschickt Platz verschaffte und flach ins rechte Eck vollendete.

0:2 – so hatte sich der FC Augsburg die ersten 45 Minuten sicher nicht vorgestellt. FCA-Coach Manuel Baum musste reagieren und brachte Hahn für Richter und Cordova für Gregoritsch.

Und der Wechsel ging zunächst auf: Augsburg war jetzt wieder aktiv im Spiel und in der 49. Minute erzielte Khedira nach einem guten Pass von Finnbogason den Anschlusstreffer. Augsburg drehte jetzt auf und so war es Cordova, der in der 58. Minute eine Flanke von Schmid mit dem Kopf erreichte und energisch in die Maschen köpfte. 2:2, das hätte den Augsburgern wohl nach der schwachen ersten Hälfte niemand mehr zugetraut.  Doch auch aus diesem hart erkämpften Punkt sollte es nichts werden: In Minute 89 kassierten die Augsburger ohne Not den 2:3 KO-Schlag der in der zweiten Hälfte harmlosen Wolfsburger – Ernüchterung pur und mit nur 15 Punkten auf Platz 15 der Tabelle.

Am 19. Januar empfängt der FCA  Tabellennachbarn Düsseldorf (Platz 14 mit 18 Punkten). Eine gute Möglichkeit um zu beweisen, dass man den aktuellen Tabellenplatz auch als „Projekt Abstiegskampf“ angenommen hat.

 

FC Augsburg: Luthe – Stafylidis (83.Framberger), Gouweleeuw, Schmid Danso – Khedira, Baier, Gregoritsch (46 Córdova) , Koo, Richter (46. Hahn)- Finnbogason;

Tore 0:1 Guilavogui (33.), 0:2 William (41.), 1:2 Khedira (49.), 2:2 Córdova (58.),

Gelbe Karte: Gregoritsch (39.) | keine 

Zuschauer: 28152