Acht Berliner Bezirke über Corona-Grenzwert

Die Zahl der Berliner Bezirke, welche die kritische Marke an Corona-Neuinfektionen überschreiten, ist auf acht angewachsen. Das geht aus Daten des Robert-Koch-Instituts (RKI) hervor, die am Mittwochmorgen veröffentlicht wurden. Demnach sind jetzt auch die Bezirke Spandau und Steglitz-Zehlendorf „Risikogebiete“ – in den letzten sieben Tagen wurden also mehr 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner registriert.

acht-berliner-bezirke-ueber-corona-grenzwert Acht Berliner Bezirke über Corona-Grenzwert Überregionale Schlagzeilen Vermischtes | Presse AugsburgDächer von Berlin-Kreuzberg, über dts Nachrichtenagentur

Besonders stark betroffen sind weiterhin die Bezirke Mitte mit einer Inzidenzzahl von 112,5 und Neukölln mit 161,6. Auch in anderen Landesteilen bleibt die Corona-Lage angespannt. Vor allem in den Ballungsräumen in NRW sowie im Westen Niedersachsens sind zahlreiche Städte und Landkreise betroffen. In der Rhein-Main-Region reißen weiterhin die nahtlos nebeneinander liegenden Kommunen Frankfurt, Offenbach, Mainz sowie der Landkreis Groß-Gerau und der Main-Taunus-Kreis die Corona-Obergrenze.

Unter den deutschen Großstädten mit dabei sind unter anderem Stuttgart, München und Bremen. In den ostdeutschen Bundesländern gelten der sächsische Erzgebirgskreis sowie der Thüringer Landkreis Eichsfeld als „Risikogebiete“.