Achter Corona-Selbsttest zugelassen – "dm" verkauft nur online

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) hat einen achten Corona-Selbsttest zugelassen. Die Firma Ameda Labordiagnostik erhielt die Sonderzulassung für einen weiteren Test mit dem Namen „AMP Rapid Test SARS-CoV-2 Ag Sputum“, wobei es sich um den ersten Speicheltest handelt. Ameda hatte bereits die Zulassung für ein anderes Testverfahren.

Drogeriemarkt dm, über dts Nachrichtenagentur

Die weiteren sechs bereits zugelassenen Hersteller sind Healgen Scientific zusammen mit Siemens Healthcare Diagnostics, Xiamen Boson Biotech mit der Technomed Service GmbH, Hangzhou Laihe Biotech mit Lissner Qi GmbH, SD Biosensor mit MT Promedt, sowie Beijing Hotgen Biotech und Aesku Diagnostics. Die Drogeriemarktkette „dm“ kündigte am Donnerstag überraschend an, am Freitag doch nicht mit dem Verkauf in den Filialen zu beginnen. Stattdessen wurde der Test von Boson bereits am Donnerstag für 4,95 Euro pro Stück online angeboten, hinzu kommen einmalig 4,95 Euro Versandkosten.

Es können maximal fünf Tests mit einer Lieferung bestellt werden, macht umgerechnet mindestens 5,94 Euro pro Test. Lidl hatte am Wochenende ebenfalls vorübergehend den Boson-Test verkauft, im 5er-Pack für 21,99 Euro ohne Versandkosten. Die Internetseite brach zusammen, der Test ist seitdem nicht mehr online verfügbar. Aldi hatte am Samstag den Test von Aesku in den Filialen angeboten, ebenfalls im 5er-Pack, jedoch für 24,99 Euro.

Auch hier war der Test in vielen Filialen nach Minuten ausverkauft. Rossmann will in Kürze in den Filialen nachziehen, online war ein angebotener Selbsttest schnell ausverkauft.