Ein Autofahrer machte auf der Autobahn bei Adelzhausen am Samstag einige beunruhigende Wahrnehmungen. Glücklicherweise war dann alles nicht so, wie es schien.

Symbolbild | Foto: Christoph Bruder

Am Samstagnachmittag fuhr ein 52-jähriger aus Ried auf der Autobahn. Dort traute er seinen Augen nicht: ihm fiel ein Kastenwagen mit seltsamer Besetzung auf.

Auf dem mittleren Sitzplatz erkannte er eine Person, deren Mundwinkel bis zu den Wangen aufgeschnitten war. Auf dem Beifahrerplatz sah er ein blondes Mädchen, das wie leblos nach vorne übergebeugt war und sich nicht mehr rührte. Besorgt rief er bei uns an und schilderte seine Beobachtungen.

Der Halter wurde ausfindig gemacht und die schrecklichen Beobachtungen stellten sich als harmlos dar: ein 48-jähriger Vater hatte seine Tochter mit Freundin aus München abgeholt, die dort bei einem Manga-Treffen waren. Die aufgeschlitzten Wangen waren perfekt geschminkt und die Leblosigkeit des anderen Mädchens rührte vom übermäßigen Alkoholgenuss. Der Vater freute sich sogar, dass es noch aufmerksame Mitbürger gibt, die eine derartige Beobachtung couragiert melden.