Aggressiver Randalierer greift Polizisten am Augsburger Hauptbahnhof an

Am Donnerstagabend  randalierte ein aggressiver Mann ohne Fahrschein im Zug. Beim Aussteigen im Augsburger Hauptbahnhof griff er dann Bundespolizisten an und beleidigte sie.Bundespolizei Symbolbild

Gegen 23:55 Uhr wurde das Bundespolizeirevier Augsburg über einen renitenten Fahrgast ohne Fahrschein im Zug NJ 420 von München nach Augsburg informiert. Nach Ankunft des Zuges in Augsburg stieg der Mann aus und artikulierte sich lautstark.

Nachdem die Beamten beruhigend auf den 60-jährigen Deutschen einwirkten, griff dieser unvermittelt mit der Hand ins Gesicht eines Beamten. Daraufhin wurde der Mann zu Boden gebracht und gefesselt. Dabei wehrte sich dieser und beleidigte die Beamten aufs Übelste.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde der Wohnsitzlose dem Haftrichter vorgeführt. Die Bundespolizei hat gegen den Mann Ermittlungen wegen tätlichen Angriffs, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung sowie Erschleichens von Leistungen durch eingeleitet.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.