Der Landkreis Aichach-Friedberg erhält im kommenden Jahr Schlüsselzuweisungen in Höhe von 44.125.780 Euro. „Der Landkreis wird mit 22.837.224 Euro unterstützt, die Gemeinden erhalten 21.288.556 Euro. Damit bleibt der Freistaat auch in diesem Jahr der verlässliche Partner und die starke Stütze unserer Kommunen“, sagt Landtagsabgeordneter Tomaschko. Im Vergleich zum letzten Jahr fließt sogar mehr Geld in das Wittelsbacher Land: der Landkreis erhält 786.580 Euro, die Gemeinden 1.895.312 Euro mehr.Img 8639

Landesweit stehen im Jahr 2022 für die Schlüsselzuweisungen 4,0 Milliarden Euro zur Verfügung. Das sind 67 Millionen Euro mehr als im vergangenen Jahr (+ 1,7 Prozent). Die Mittel sind der größte Einzelposten im kommunalen Finanzausgleich. Sie bleiben auch im kommenden Jahr eine zuverlässige Finanzquelle. Dies ist insbesondere für finanzschwächere Kommunen ein wichtiges Signal. Die Kommunen können die Schlüsselzuweisungen nach eigenem Belieben zur Erfüllung ihrer Aufgaben verwenden. Sie stärken die kommunale Verwaltung vor Ort. Bayerns Finanz- und Heimatminister Albert Füracker hat die aktuellen Schlüsselzuweisungen an die bayerischen Kommunen heute bekanntgegeben.

Die Stadt Aichach (4,4 Mio. Euro), der Markt Mering (4,1 Mio. Euro), die Stadt Friedberg (3,3 Mio. Euro) und Pöttmes (2 Mio. Euro) erhalten die größten Zuwendungen der Landkreis-Kommunen.