Aichach-Friedberg | Langjährige Bezirksrätin Veit-Wiedemann offiziell verabschiedet

Im Rahmen des traditionellen Neujahrsempfangs des CSU-Kreisverbandes Aichach-Friedberg im Pfarrzentrum in Wulfertshausen wurde jetzt die langjährige Bezirksrätin Sissi Veit-Wiedemann offiziell verabschiedet. Der Landtagsabgeordnete und CSU-Kreisvorsitzende Peter Tomaschko würdigte Veit-Wiedemann für ihren Einsatz und ihr Engagement im Bezirkstag.

Img 8474
Hansjörg Durz, Dr. Klaus Metzger, Sissi Veit-Wiedemann, Joachim Herrmann, Peter Tomaschko, Manfred Losinger, Josef Dußmann und Tomas Zinnecker Foto: Marc Wiedenmann

„Du hast unser Wittelsbacher Land auf Bezirksebene hervorragend vertreten. Die Zusammenarbeit mit dir hat immer bestens funktioniert“, lobte Peter Tomaschko die Arbeit Veit-Wiedemanns, die den Landkreis 15 Jahre lang in dem wichtigen Sozialgremium vertreten hat. Für ihr langjähriges Engagement im Bezirkstag hat sie daher vom bisherigen Bezirkstagspräsident Jürgen Reichert die Bezirksmedaille erhalten – die höchste Auszeichnung, die der Bezirk Schwaben zu vergeben hat.

Sissi Veit-Wiedemann hat sich in der Zeit ihrer Tätigkeit in vielen Aufgabenbereichen fachkundig eingebracht. So war sie als Jugendbeauftragte und im Verwaltungsrat der Bezirkskliniken tätig. Darüber hinaus war die langjährige Bezirksrätin im Sozial- und Psychatrieausschuss, im Jugendausschuss sowie im Rechnungsprüfungsausschuss Mitglied. Ein besonderes Highlight in dieser Zeit war die Eröffnung der Werkstatt für behinderte Menschen in Mering, für die sich Sissi Veit-Wiedemann stark einsetzte.

Abschließend wünschte der Landtagsabgeordnete Sissi Veit-Wiedemann alles Gute für ihre Zukunft und ist aber sehr froh, dass sie der CSU als Kreisrätin erhalten bleibt. Als Nachfolger sitzt nun der im letzten Jahr gewählte Tomas Zinnecker für den Landkreis Aichach-Friedberg im Bezirkstag.