Die CSU-Kreistagsfraktion hat ihren Vorstand neu gewählt. Einstimmig wurde Landtagsabgeordneter Peter Tomaschko im Amt als Vorsitzender bestätigt. „Ich freue mich sehr über die Zustimmung und das Vertrauen sowie die nächsten Jahre als Fraktionsvorsitzender“, so Tomaschko. Auch seine beiden Stellvertreter Florian Mayer und Michaela Böck wurden wiedergewählt. „Wir können gemeinsam unsere erfolgreiche Arbeit in der Fraktion und im Kreistag fortsetzen“, betonte Tomaschko. Das Erfolgskonzept der vergangenen Jahre ist aufgegangen, auch Helmut Beck bleibt weiterhin Schriftführer. Er wird auch zukünftig von Sissi Veit-Wiedemann unterstützt, die zudem auch das Amt der Schatzmeisterin inne behält.   

Die CSU-Fraktion setzt sich große Ziele. Auch weiterhin möchte sie im Kreistag die aktivste Rolle einnehmen und Landrat Dr. Klaus Metzger unterstützen. „Corona, die hohe Inflation und eine sichere Energieversorgung fordern uns auch als Landkreis sehr, deshalb steht die Förderung für eine positive wirtschaftliche Entwicklung und geordnete Finanzen ganz oben auf unserer Agenda“, so Tomaschko.

 Bestmöglicher Katastrophenschutz

Situationen wie die Pandemie oder auch die Flutkatastrophe im vergangenen Jahr haben deutlich gemacht, wie wichtig ein schneller und wirksamer Katastrophenschutz ist.  Die zügige Errichtung eines Brand- und Katastrophenschutzzentrums ist deshalb ein großer Gewinn für den Landkreis. Der Fraktionsvorsitzende betonte, dass der Schutz der Bevölkerung oberste Priorität habe. „Wir müssen auf alle möglichen Katastrophen gut vorbereitet sein und unser hohes ehrenamtliches Engagement aus den freiwilligen Feuerwehren und Hilfsorganisationen bestmöglich unterstützen und zusammenführen“, so Tomaschko.

Pt 19.02.2020 Vier

Gesundheitsregion

Mit den beiden Kliniken im Landkreis sei man gut aufgestellt, stellte die CSU-Fraktion fest. Ihr ist es demnach von besonderer Wichtigkeit, die Kliniken auch weiterhin zu unterstützen. Mit der – auf Intention der CSU-Fraktion – neu eingerichteten Gesundheitsregion Plus soll zusätzlich die Haus- und Facharztversorgung im Landkreis verstärkt unterstützt werden.

ÖPNV Kostensteigerungen bremsen und Angebot zielgenauer

Sorge bereiten der CSU-Fraktion die Kostensteigerungen beim ÖPNV. 8,5 Mio. Euro gibt der Landkreis bereits für den öffentlichen Nahverkehr aus. Steigende Spritpreise werden die Kosten weiter erhöhen. Dennoch bestehen unerfüllte Verbesserungswünsche gerade in den kleineren Gemeinden. Gemeinsam mit dem AVV soll nach Möglichkeiten gesucht werden, wie das Angebot „zielgenauer“ für den Nutzer ausgebaut werden kann und Kosten eingespart werden können.

 

Neben dem Vorstand hat die Fraktion auch Ihre Sprecherinnen und Sprecher in den Ausschüssen bestimmt:

  • Kreisausschuss: Peter Tomaschko, Stellvertreter Manfred Losinger
  • Werkausschuss: Michaela Böck, Stellvertreter Richard Scharold
  • Bauausschuss: Erwin Gerstlacher, Stellvertreter Leonhard Büchler
  • Soziales, Bildung & Schule: Josef Dußmann, Stellvertreterin Stephanie Kopold-Keis
  • Umwelt, Klima & Energie: Reinhard Herb, Stellvertreter Stefan Meitinger
  • Kreisentwicklungsausschuss: Josef Schreier, Stellvertreter Markus Winklhofer
  • Jugendhilfeausschuss: Markus Waschka, Stellvertreterin Sissi Veit-Wiedemann
  • Rechnungsprüfungsausschuss: Reinhard Gürtner, Stellvertreter Markus Winklhofer
  • Sportbeirat: Richard Scharold, Stellvertreter Helmut Beck