Schauspielerin Alexandra Maria Lara sieht das Kino in Deutschland aktuell in einer Krise. „Wir müssen schaffen, unser Publikum zurückzugewinnen“, sagte sie dem Magazin „Stern“. Sonst werde das Kino als Kunstform verschwinden.

Alexandra Maria Lara Beklagt Kino KriseKino, über dts Nachrichtenagentur

Seit April ist Lara Präsidentin der Deutschen Filmakademie, die am 24. Juni die „Lolas“ verleiht, die als die renommierteste Auszeichnung für den deutschen Film gelten. Die Frage, ob Preise bei ihrer Karriere geholfen hätten, verneinte Lara. Neue Türen hätten sich eher durch ihre Arbeit geöffnet, vor allem seit dem internationalen Erfolg von „Der Untergang“ von 2004. Lara spielt darin die Sekretärin von Adolf Hitler.

Trotzdem seien Preise ein wichtiger Moment der Anerkennung. „Und gar keine Preise zu verleihen, wäre auch freudlos“, so Lara.