Bei einem Verkehrsunfall im Allacher Tunnel in München sind zwei Personen verletzt worden. Für die Rettungsarbeiten wurde der Tunnel in Fahrtrichtung Salzburg komplett gesperrt.

Allacher Tunnel
Foto: Berufsfeuerwehr München

Im Allacher Tunnel war ein Kleintransporter auf einen Mercedes aufgefahren. Der Mercedes kam anschließend auf der linken Tunnelseite zum Stehen, während der VW mitten auf der linken Spur liegen blieb. Alle Insassen konnten ihre Fahrzeuge eigenständig verlassen und befanden sich auf den Fahrbahnen. Deshalb wurde von der Tunnelzentrale umgehend der Tunnel gesperrt.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr kümmerten sich um die beiden verletzten Personen und führten erste Maßnahmen durch. Eine Mitfahrerin des Mercedes sowie der Fahrer des VW-Transporters wurden vom Rettungsdienst in Münchner Kliniken transportiert. Der Beifahrer des VW wurde vor Ort von den Rettungskräften untersucht. Weitere Einsatzkräfte der Feuerwehr sicherten derweil die Unfallstelle gegen eine mögliche Brandgefahr ab. Nach dem Abtransport der Verletzten wurden die Fahrzeuge auf den Standstreifen geschoben und die Fahrbahn gereinigt, um den Tunnel für den Verkehr wieder freizugeben. Bis zum Eintreffen der Abschleppfahrzeuge wurden die Unfallfahrzeuge von den Kräften der Feuerwehr abgesichert.

Die Höhe des Sachschadens kann von der Feuerwehr nicht beziffert werden. Die Unfallursache ermittelt die Polizei.

Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr