Allgäu | Mann wird an Übergang von Zug erfasst – 76-Jähriger stirbt noch an der Unfallstelle

Gegen 15.00 Uhr ereignete sich am Bahnübergang im Bereich Salzstraße / Mühlenweg in Wiedemannsdorf ein tödlicher Verkehrsunfall.

Ein 76-Jähriger, der Richtung Oberstaufen unterwegs war, wollte sein mitgeführtes Fahrrad über den halbseitig mit Schranke geschlossenen Bahnübergang schieben, indem er an der geschlossenen Schranke vorbeilief. Dabei erfasste ihn ein herannahender Personenzug aus Oberstaufen. Der Mann erlitt noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen.

Die 35 Zuginsassen wurden bei der sofort eingeleiteten Schnellbremsung nicht verletzt. Der genau entstandene Sachschaden muss noch näher geprüft werden und beläuft sich derzeit auf ca. 1.500 Euro.

Die Bahnstrecke ist bis voraussichtlich ca. 17.00 Uhr noch gesperrt.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.