Der Gesundheitsexperte der Grünen, Janosch Dahmen, hat Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) zugestimmt, dass es im Herbst zu einer gefährlichen Kombination aus einer Grippe- und Corona-Welle kommen könnte.

Dahmen Janosch Mdb
Foto: Bündnis 90/Die Grünen im Bundestag

„Absolut hat er einen berechtigten Punkt“, sagte Dahmen in der Sendung „Frühstart“ von RTL/ntv und fügte hinzu: „Gerade als Arzt bin ich sehr besorgt. Wenn wir auf die Südhalbkugel schauen, wo der Herbst ja gerade losgegangen ist, dann sehen wir beispielsweise in Australien eine wirklich dramatische Grippewelle, die sich da ausbreitet.“

RKI meldet 5.378 Corona-Neuinfektionen – Inzidenz bei 331,8

Dahmen sagte, dass man in Deutschland damit rechnen müsse, dass sich im Herbst Grippeviren parallel zu neuen Coronavirus-Stämmen ausbreiten können: „Und in Kombination einfach zu sehr vielen Atemwegserkrankungen und zu gegebenenfalls schweren Verläufen führen und damit auch unser Gesundheitswesen stark belasten könnten.“ Dahmen empfahl in dem Kontext, neben einer Covid-Impfung, auch eine Impfung gegen Grippeviren: „Nur das wird helfen, dass die Situation sich nicht so stark ausbreitet, wie wir es gerade in Australien sehen.“