Als Besatzer gekommen, als Freunde gegangen -Neues „Amerika Haus“ in Augsburg feierlich eröffnet

Am Samstagnachmittag wurde das Amerika-Haus in der Halle 116 auf dem ehemaligen Gelände der Sheridankaserne offiziell und feierlich eröffnet.

Amerikahaus 40.Jpg
Foto: Bruder

Zahlreiche Stadträte waren gekommen und auch ein Kommandeur der US Army. Nach den geschichtlichen Abrissen der Vorstände und Grußworten der Vertreter der Stadt Augsburg (Stadtrat Matthias Fink) und des Landtagsabgeordneten Johannes Hintersberger gab es geführte Rundgänge durch die große Ausstellung.

Dort gibt es viele Artefakte zu sehen aus 50 Jahren Amerikaner in Augsburg, die als Besetzer kamen und als Freunde gingen. Organisiert und zusammengetragen haben dies alles der Verein Amerika in Augsburg e.V., sowie die American Car Friends Augsburg e.V.

Heute findet von 14 – 17 Uhr ein Tag der offenen Tür statt. In Zukunft wird die vorerst temporäre Ausstellung Donnerstags von 16-18 Uhr und Sonntags von 14-17 Uhr geöffnet haben.

Eigentlich war die Eröffnung schon für April geplant, musste aber wegen Corona auf jetzt verschoben werden.

Weitere Infos unter https://amerika-haus-augsburg.de/

Christoph Bruder