Als Gesellschaft wieder zusammenwachsen | Die exklusive Eva Weber-Kolumne, Januar 2021

Liebe Augsburgerinnen und Augsburger,

2021 – jetzt ist es endlich da. Für mich ist der Jahreswechsel mit einem inneren Aufatmen verbunden. Nicht, weil wir jetzt sagen könnten, dass wir die Pandemie überstanden haben. Leider befinden wir uns immer noch mittendrin und wir müssen weiterhin eine Reihe an Maßnahmen und Einschränkungen einhalten, um die weitere Ausbreitung des Coronavirus einzugrenzen. Aber: Wir sehen endlich einen Silberstreifen am Horizont. Der Impfstoff wird die Pandemie zwar nicht schlagartig beenden. Aber wir werden nach und nach wieder mehr Freiheiten haben und schließlich zu einem normalen Alltag zurückkehren.

Krisenstab Augsburg Weber14 Scaled
Foto: Wolfgang Czech

Eine genaue Prognose, wie dieses neue Jahr für uns Augsburgerinnen und Augsburger aussehen wird, oder wie Corona unser Leben, unsere Gesellschaft verändert hat, kann ich Ihnen nicht geben. Die wichtigen Fragen, die ich mir als Oberbürgermeisterin stellen muss, die wir uns als Stadtgesellschaft stellen müssen, werden sein: Wie geht es unserer Stadt? Was braucht sie und wie überwindet sie diese Pandemie? Kulturschaffende, Gastronomie, Einzelhandel, viele, die in Kurzarbeit oder die Arbeitslosigkeit gerutscht sind, Menschen, die Corona hatten und mit Spätfolgen zu kämpfen haben – es stehen so viele Herausforderungen vor uns, um die Nachwirkungen der Corona-Pandemie abzumildern und vor allem auch aufzuarbeiten. Vor allem wir als Gesellschaft müssen es schaffen, wieder zusammen zu wachsen. Denn Corona hat wichtige Grundsatzdiskussionen hervorgebracht – angefangen bei den Grundrechten über die Bedeutung (und gerechte Entlohnung) von sogenannten „systemrelevanten“ Berufen bis hin zur Diskussionskultur und dem Umgang miteinander. Jede und jeder kann sich heute und jetzt die Frage stellen, welche Entwicklungen in Bezug auf diese Fragen wichtig sind, dass wir als Gesellschaft funktionieren und glücklich sind.

Ich freue mich darauf, an diesen Fragen, gemeinsam mit Ihnen allen in diesem Jahr zu arbeiten, zu diskutieren, auch mal (konstruktiv) zu streiten und dann weiter zu gehen, und hoffentlich endlich diese Pandemie hinter uns zu lassen.

Ich wünsche Ihnen alles Gute für 2021, bleiben Sie gesund.

Herzliche Grüße

Ihre Eva Weber