Ein Autofahrer schlug am Dienstagabend in Altenmünster-Hennhofen auf einen Fußgänger ein. Der Rentner wurde dabei nicht unerheblich verletzt.

Das Überqueren der Dorfstraße in Hennhofen endete am 20.11.2018, gegen 19:20 Uhr,  für einen 64jährigen Rentner mit Faustschlägen gegen den Kopf.

Nach bisherigen Erkenntnissen wollte der Rentner die Hauptstraße überqueren, als sich angeblich ein Pkw mit überhöhter Geschwindigkeit näherte und der 64jährige gerade noch die andere Straßenseite erreichte.

Nachdem der Fußgänger dem Autofahrer gestikulierte, doch langsamer zu fahren, soll dieser im Anschluss eine Vollbremsung durchgeführt, rückwärts gefahren und den Rentner nach einem kurzen Wortwechsel mit beiden Fäusten in das Gesicht geschlagen haben. Der Fußgänger wurde dabei nicht unerheblich verletzt.

Derzeit laufen die Ermittlungen gegen den verantwortlichen BMW-Fahrer.

Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich bei der Polizei zu melden.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilung der Polizeiinspektion. Diese wurde »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.