Altkanzler Schröder sieht SPD im Aufwind

Der frühere Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) sieht seine Partei im Aufwind. „Die CDU befindet sich in großen Schwierigkeiten“, sagte Schröder beim „Berliner Salon“ des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ am Dienstagabend im „China Club“ in Berlin. Die SPD müsse zeigen, dass sie „ein Anker der Stabilität“ sei.

altkanzler-schroeder-sieht-spd-im-aufwind Altkanzler Schröder sieht SPD im Aufwind Politik & Wirtschaft Überregionale Schlagzeilen Altkanzler ANKER AUFWIND berlin CDU China Es Führung Große Koalition Koalition MAN Partei SPD | Presse AugsburgGerhard Schröder, über dts Nachrichtenagentur

Schröder sagte, dass sich seine Partei inzwischen in den Umfragen erhole, hänge auch damit zusammen, dass die innerparteilichen Streitigkeiten um die Führung vorüber seien. „Das mögen die Leute, wenn man sich nicht ständig streitet an der Spitze. Und sie mögen es auch wenn, man sagt: Da geht es lang. Basta“, sagte Schröder.

Der frühere SPD-Vorsitzende lobte, dass das neue Führungsduo inzwischen von seiner anfänglichen Position, die Große Koalition zu beenden, Abstand genommen habe. „Es muss möglich sein, einen Irrtum zu erkennen und zu korrigieren“, sagte Schröder. Es sei auf jeden Fall notwendig für die SPD, einen Kanzlerkandidaten aufzustellen.

Der Altkanzler sagte, es gebe eine Reihe von Persönlichkeiten in der SPD, die für diese Rolle in Frage kämen.