Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat die EU zu einer Einigung auf eine „ambitionierte Klimalangfriststrategie“ für 2050 aufgefordert. „Darin muss berücksichtigt werden, wie der Transformationsprozess technologisch umgesetzt werden kann“, sagte Altmaier am Montag nach einem Treffen mit dem EU-Kommissar für Klimaschutz und Energie, Miguel Arias Canete. Zudem bezeichnete er als Herausforderung, den „Umbau unserer Engergiesysteme sozial ausgewogen“ zu gestalten und die internationale Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Wirtschaft und Industrie zu sichern. altmaier-fordert-ambitionierte-klimalangfriststrategie Altmaier fordert "ambitionierte Klimalangfriststrategie" Politik & Wirtschaft Überregionale Schlagzeilen CDU Einigung Energie EU EU-Kommission internationale Klimaschutz Kooperation Montag Peter Altmaier Prozess Treffen Umbau Wirtschaft | Presse AugsburgPeter Altmaier, über dts Nachrichtenagentur

„Die Empfehlungen der EU-Kommission zu den Entwürfen der integrierten nationalen Energie- und Klimapläne sind ein wichtiges Element für die Umsetzung der Energieunion.“ Dieser Prozess stärke die Kooperation zwischen den europäischen Partnern und führe zu einer neuen Stufe der Transparenz, so Altmaier. Der Wirtschaftsminister kündigte an, die Empfehlungen der EU-Kommission gründlich zu prüfen und in den Diskussions- und Entscheidungsprozessen zu berücksichtigen.