Altomünster | Hund nicht erschossen – Unfall als Todesursache

Entgegen erster Polizeimeldungen wurde ein Hund am Wochenende nicht auf der Gassi-Runde erschossen. Ein Unfall ist die Todesursache.

Weimaraner__1503923822-1200x1200 Altomünster | Hund nicht erschossen - Unfall als Todesursache Newsletter Überregionale Schlagzeilen Vermischtes Altomünster Hund erschossen | Presse Augsburg
Symbolbild | mtajmr / Pixabay

Gestern wurde zur Suche nach einem Tierquäler im Landkreis Dachau aufgerufen. Nach einer Polizeimeldung hatten wir berichtet, dass ein Unbekannter am Samstag gegen 17.30 Uhr einen Hund auf einer Gassi-Runde bei Altomünster-Plixenried geschossen hatte. Das Tier war dort mit einer großen Wunde verstorben. Eine Tierschutzorganisation hatte eine Belohnung für Hinweise ausgerufen.

Eine Obduktion ergab nun, dass es sich bei der Todesursache um einen Unfall handelte. Im Körper des Weimaraners wurde ein längeres Aststück gefunden, dieses hatte die Lunge durchbohrt.