Offiziell wird der 29. Marktsonntag im Augsburger Stadtteil Oberhausen von der Augsburger Bürgermeisterin Eva Weber am 1. September um 13.00 Uhr am Helmut-Haller-Platz vor dem Oberhauser Bahnhof eröffnet. Aber schon ab 11.00 Uhr können die Besucher bei jedem Wetter durch die diversen Stände in der Ulmer Straße zwischen der Wertachbrücke beim Modehaus Jung und dem Helmut-Haller-Platz schlendern, die dann für den Individualverkehr gesperrt ist.

v.l.n.r.: Marlene Schön, Hannelore Köppl und Gertraud Baumann, Arbeitsgemeinschaft Oberhausen. | Foto: lima423

Nach der Eröffnung durch die Bürgermeisterin folgt der Umzug mit vielen Beteiligten aus allen Bevölkerungsschichten, wobei eine Pferdekutsche der Arbeitsgemeinschaft Oberhausen, die den Marktsonntag organisiert, vorausfährt. Später können die Besucher mit dieser Kutsche kostenlos mitfahren.

Zu den Attraktionen zählen nicht nur die US-Straßenkreuzer der „American Car Friends Augsburg“, die bestaunt werden können, sondern auch das FCA-Fanmobil, das bunte Programm in „Bob’s Kiezgarten“, das Crepes-Cafè der Freiwilligen Feuerwehr Oberhausen mit ihren Einsatzübungen und auch der „Jump-Town-Trampolinpark“, sowie das Kinderschminken mit der Show des „Zauberclown Yvonne“. Die mobile Wache der Polizei präsentiert sich beim Oberhauser Bahnhof mit einer Motorrad-Streife. „Gerne können sich noch interessierte Personen, Geschäfte, Vereine und Organisationen für unseren Marktsonntag anmelden die etwas Interessantes zu bieten haben“, teilte Hannelore Köppl, die 1. Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Oberhausen, bei der Pressekonferenz im Hotel Alpenhof mit.