Am Samstag gibt es einen Flop-Shop für die weniger gelungenen Geschenke

Nach 3-jähriger Umbaupause kehrt der gute alte Flop-Shop unter dem augenzwinkernden Motto „Erst schenken – dann denken“ am ersten verkaufsoffenen Tag nach Weihnachten zurück auf den Martin-Luther-Platz.

cia_Bild-Flop-Shop Am Samstag gibt es einen Flop-Shop für die weniger gelungenen Geschenke News CIA City Initative Augsburg Förderverein Kulturpark West Rotes Kreuz | Presse Augsburg
Dieses Jahr gibt es wieder einen Flop-Shop für die weniger gelungenen Geschenke | Foto: CiA

Zur dauerhaften Wiederbelebung dieser traditionsreichen Bürgerwehraktion haben sich der Förderverein Kulturpark West (vormals Spaßbürger e.V.), die City Initiative Augsburg und das Bayerische Roten Kreuz zu einem nachweihnachtlichen Dreigestirn verbündet.

Immer wieder haben sich in den letzten Jahren Menschen gemeldet, deren Schränke und Keller überquellen von Geschenken und Mitbringseln, die sie keiner sinnvollen Verwendung zuführen können. Die Duftlampe von Tante Berta, der Kristall-Delphin oder das Lambada spielende Feuerzeug aus der letzten Plärrer-Tombola. Damit ist jetzt Schluss.

Am Samstag, den 27.12.2014 können alle ungeschickt Beschenkten, die an Weihnachten oder auch zu anderen Anlässen Opfer von Verzweiflungsgeschenken wurden, von 11.00 – 16.00 Uhr auf dem Martin-Luther-Platz ihr überflüssiges Präsent gegen eine flüssige Tasse Glühwein eintauschen.

Daneben wird es die Möglichkeit geben mit den Verantwortlichen des Kulturpark West, der CIA und des BRK Augsburg Stadt  ins Gespräch zu kommen.

Die Geschenkretouren kommen restlos den sozialen Diensten des Bayerischen Roten Kreuzes zugute.

Es ergeht damit der Aufruf an alle Augsburger diese „Hilfe zur Selbsthilfe“ der ganz besonderen Art sowohl selbst in Anspruch zu nehmen als auch im Bekanntenkreis dazu einzuladen.