Amazon | Neues Verteilzentrum in Gersthofen soll schon im Herbst Betrieb aufnehmen

Der Internethändler Amazon plant noch in diese Jahr die Eröffnung seines neuen Verteilzentrums in Gersthofen bei Augsburg. Die Gesamtfläche soll 7.500 Quadratmeter betragen. 150 Arbeitsplätze sollen entstehen. Das Thema war bereits im vergangenen Jahr Thema im Bauausschuss. Aufgrund der befürchteten Lärmbelästigung im B2 Gewerbepark, in dem auch ein neues Hotel errichtet wurde, erhielt das Vorhaben ursprünglich eine Absage. 

Dby2 Bauphase Außenansicht 22.04.2020
Die Arbeiten laufen bereits auf Hochtouren

Die Eröffnung ist jetzt für Herbst 2020 genau dort, in der Röntgenstraße 15 in Gersthofen, geplant. Die Bauarbeiten sind in vollem Gange. Aber warum? Eigentlich ganz einfach: Das Landratsamt genehmigte das Bauvorhaben, da alle Anforderungen des Bebauungsplans eingehalten werden und die Stadt Gersthofen daher garnicht die Entscheidungsgewalt hat. Somit waren die Beratungen des Bauausschusses eigentlich überflüssig und die erteilte Ablehnung rechtlich nicht relevant.

Gebaut und finanziert wird die Immobilie allerdings nicht von Amazon, sondern von der VIB Immobilien AG mit Sitz in Neuburg an der Donau, eine auf Entwicklung, Erwerb und Bestandshaltung von Gewerbeimmobilien spezialisierte Gesellschaft. Diese vermietet die Hallen- und Büroflächen anschließend mit einem langfristigen Mietvertrag an Amazon. 

„Mit dem Projekt in Gersthofen tragen wir dem Bedarf an kreativen e-commerce Lösungen in Deutschland Rechnung. Wir freuen uns damit ein positives Zeichen der Kontinuität in den aktuell unruhigen Zeiten der Corona-Krise setzen zu können,“ so Martin Pfandzelter, Vorstandsvorsitzender der VIB Vermögen AG.

Die Pressemitteilung von Amazon im Wortlaut

„Amazon wird ein neues Verteilzentrum in Gersthofen eröffnen und dort mit einigen unabhängigen Lieferpartnern zusammenarbeiten, um die schnelle und zuverlässige Paketzustellung zu ermöglichen, die Amazon Kunden kennen und schätzen.

Amazon Logistics bietet lokalen Lieferpartnern die Möglichkeit zu wachsen und dabei zusätzliche Kapazitäten und Flexibilität auf die letzte Meile zu bringen. So wird Amazon der wachsenden Kundennachfrage gerecht.

Im Verteilzentrum werden Pakete von Amazons Logistik- und Sortierzentren ankommen, dann von den Lieferpartnern abgeholt und an die Kunden zugestellt.

Amazon wird rund 150 Arbeitsplätze auf den knapp 7.500 Quadratmetern des neuen Verteilzentrums schaffen. Für die Auslieferung der Pakete an die Kunden werden bei den Lieferpartnern etwa 400 Fahrer zuständig sein.

Amazon investiert in Transportinfrastruktur und Innovationen, um die Kapazitäten der Lieferkette zu erhöhen und den Kunden schnellere Lieferoptionen zu ermöglichen.

Amazon entwickelt sich auch weiter, um die Erfahrung für Kunden und Mitarbeiter zu verbessern. Kunden profitieren von praktischen Abholstationen wie Amazon Locker, sie sehen, wo sich das Paket befindet und wie viele Stationen der Fahrer noch zu machen hat, bevor die Lieferung ankommt, und sie können mit Photo on Delivery sehen, dass ihr Paket sicher angeliefert wurde, womit die Erfahrung für alle verbessert wird, die zum Zeitpunkt der Lieferung nicht zu Hause sind. Technische Entwicklungen wie die intelligente Routenplanung unterstützen die Fahrer bei der Auslieferung sowie die Versandmitarbeiter im Verteilzentrum.

„Wir freuen uns sehr, ein Verteilzentrum in Gersthofen zu eröffnen, in dem mehr als 20 Jahre logistische Kompetenz, technologischer Fortschritt und Investitionen in die Transportinfrastruktur stecken. So kann Amazon Kunden schnellere und flexiblere Lieferoptionen anbieten“, kommentiert Robert Viegers, Direktor von Amazon Logistics in Deutschland.

Das Verteilzentrum in Gersthofen wird voraussichtlich im Herbst 2020 in Betrieb gehen.“