American Football | Königsbrunn Ants nach Arbeitssieg in Passau weiter ungeschlagen

Am letzten Sonntag erlangten die Königsbrunn Ants einen 13:24 (0:7/7:7/0:0/6:10) Arbeitssieg bei den Passau Pirates.Bei strahlendem Sonnenschein trat der Tabellenführer der Bayernliga bei dem vermeintlich vorletzten an. Doch Runningback Darion Neal, Unkonzentriertheit und unnötige Strafen machten den Ants das Leben unnötig schwer. 

20150607_ants_plattling_170 American Football | Königsbrunn Ants nach Arbeitssieg in Passau weiter ungeschlagen American Football News Sport AFC Königsbrunn Ants American Football Passau Pirates | Presse Augsburg
Es war ein hartes Stück Arbeit für Benjamin Achter und die Ants. | Foto: Dominik Mesch

Im 1.Quater sah man zunächst ein gewohntes Bild. Die Defense war hellwach und stoppte die Pirates Offense bei ihrem Angriffsversuch. Der Fieldgoal-Versuch der Pirates  wurde von Benjamin Achter geblockt und von Stefan Mayer gesichert. So kam die Offense auf den Platz und mit gutem Laufspiel, war es Freddy Cowan (PAT Antony Aiello) der die Ants in Führung brachte. Nach dem Kick Off durch die Königsbrunner entwickelte sich ein hart umkämpftes Spiel mit vielen Nicklichkeiten auf beiden Seiten. Da wundert es wenig dass die Ants sich selbst die Größten Probleme bereiteten. Ungewohnte Lücken in der Passverteidigung und unnötige Strafen ebneten den Passauern den Weg zum Anschlusstouchdown im 2.Quater. Kurz vor der Halbzeit bekam der Tabellenführer nochmals die Chance zu Punkte, aber ein vielversprechender Drive wurde von der Passauer Defense kurz vor der Endzone gestoppt. Headcoach Torsten Kalb entschied sich für ein Fieldgoal und traute seinen Augen nicht, als aus dem missglückten Snap ein Touchdownpass von Johannes Götz auf Benjamin Achter wurde (PAT Anthony Aiello). Somit gingen die Ants etwas glücklich, aber verdient mit 14:7 in die Halbzeitpause.

Nach der Halbzeit dominierten die Abwehrreihen beider Mannschaften das Geschehen. Hierbei gelang es den Passau Pirates es sogar die Ants 3 Yard vor der Endzone zu stoppen. Im vierten Quater schafften die Passau Pirates dann den Anschlusstouchdown zum 13:14. Im Gegenzug konnten die Ants nicht punkten und das Spiel stand auf der Kippe. Nun war aber die Defense wieder hellwach und zwang die gegnerische Offense zum Punt. Die Königsbrunn Ants nutzen jetzt ihre Chance und stellten im Anschluss mit kraftvollen Läufen und den Abschließenden Touchdown durch Freddy Cowan zum 13:21 (PAT Anthony Aillo) den alten Punkteabstand wieder her. Die endgültige Entscheidung gelang durch die Interception von Tobias Berka und dem daraus resultierenden Fieldgoal durch Anthony Aiello zum 13:24 Endstand.

Jetzt heißt es aus den Fehlern lernen und hoffen dass möglichst viele angeschlagene Spieler zur Mannschaft zurückkehren, damit am 27.06.2015 ein echtes Spitzenspiel gegen die Regensburg Phönix steigen kann.