ANKER-Zentrum: Regierung von Schwaben nimmt weitere Dependance in in Augsburg in Betrieb

Die Regierung von Schwaben hat vor einiger Zeit das Areal Steinerne Furt 75 und 77 in Augsburg zur Unterbringung von Flüchtlingen angemietet.

2014 10 16 60. Bezirk Schwaben – 01
Symbol

Das Gebäude Steinerne Furt 75 wird bereits als ANKER-Dependance betrieben. In dieser Einrichtung mit einer Kapazität von bis zu 110 Plätzen werden Flüchtlinge nach Ankunft in Augsburg zur Ableistung der Einreisequarantäne untergebracht.

Als Reaktion auf die zuletzt kontinuierlich angewachsenen Zugangszahlen bei den Asylbewerbern wird die Regierung von Schwaben in den nächsten Wochen auch das benachbarte Gebäude Steinerne Furt 77 als weitere Dependance des ANKER Schwaben in Betrieb nehmen. Die zusätzlichen Raumkapazitäten werden aus Gründen des Infektionsschutzes dringend benötigt um Personengruppen nach Bekanntwerden einer Corona-Positivtestung innerhalb der jeweiligen Gruppe gesondert unterzubringen.
Im Gebäude Steinerne Furt 77 können bis zu 80 Personen vorübergehend untergebracht werden.

Mitarbeiter der Regierung von Schwaben werden die Betriebsabläufe vor Ort regeln. Für Einhaltung der Ordnung sorgt ebenso wie in den weiteren Dependancen in Schwaben ein Sicherheitsdienst rund um die Uhr.
Um die Betreuung und Versorgung der Geflüchteten wird sich ein Dienstleister kümmern.