Antonio Vivaldi | Konzerte im Rokoko-Festsaal mit Sopranistin Susanne Simenec

Besondere Werke des italienischen Hochbarock erklingen am Sonntag, 18. Juli, in der passenden Atmosphäre des Festsaals im Schaezlerpalais.

21 07 14 Susanne Simenec
Susanne Simenecs Sopranstimme erklingt kommenden Sonntag im Festsaal des Schaezlerpalais. Foto: privat

Auf unvergleichliche Weise vereinen Vivaldis Kantaten für Sopran und Basso continuo die mitreißenden Affekte der Opernbühne mit dem Raffinement intimer Kammermusik. Die Sopranistin Susanne Simenec, die Cembalistin Johanna Soller und der Barockcellist Michail Uryvaev lassen alle Leidenschaften aufblitzen, für die diese großartige Musik so berühmt ist. Außerdem erklingen im Konzert ausgewählte Instrumentalwerke des Komponisten u.a. eine Cellosonate.

Vivaldis Konzerte waren in Venedig damals sehr populär

Vivaldi prägte im hohem Maße das musikalische Leben seiner Heimatstadt. Die wöchentlichen Konzerte in den „Ospedali“ genannten Waisenhäuser gehörten zu den Attraktionen des venezianischen Musiklebens. Das größte und berühmteste war das „Pio Ospedale della Pietà“. Dort war Vivaldi Violin- und Bratschenlehrer und veranstaltete regelmäßig Konzerte auf höchstem Niveau. Reisende aus allen Ländern, die sich vor allem in der Karnevalszeit in Europas Touristenstadt tummelten, strömten neben den Bürgeinnen und Bürgern Venedigs in die Konzerte und priesen die Qualität der Aufführungen.

21 07 14 Canaletto Museen Augsbur
Vivaldis Konzerte waren in seiner Heimatstadt Venedig sehr populär und prägten ihr musikalisches Leben in hohem Maße. |
Bildnachweis 1: Giovanni Antonio Canal, gen. „Canaletto“, Teilansicht der Piazza San Marco, um 1735
Kunstsammlungen & Museen Augsburg

Karten an der Museumskasse

Das Konzert findet wegen der begrenzten Platzzahl, bedingt durch die Hygieneregeln der Corona-Pandemie, zwei Mal hintereinander statt, um 17 Uhr und um 19 Uhr. Karten können nur an der Museumskasse des Schaezlerpalais gekauft werden (Reservierung unter Telefon +49 (0) 821 324-4118). Sie kosten 25 Euro (18 Euro ermäßigt).