TSV Friedberg dank starker erster Hälfte mit Auswärtssieg in Anzing

Dank einer starken ersten Hälfte hat der TSV Friedberg in Anzing gewinnen können. Beim 30:25 (17:9) legte die starke Abwehr in den ersten 30 Minuten die Grundlage für den Erfolg.

20160130_anzing_tsvfdb_009 TSV Friedberg dank starker erster Hälfte mit Auswärtssieg in Anzing Handball News News Sport SV Anzing TSV Friedberg Handball | Presse Augsburg
Am Ende konnte sich der TSV (schwarze Trikots) durchsetzen. | Foto: Alefeld / SV Anzing

Friedberg verteidigte wieder in der 3 – 2 – 1 – Formation. Die offensive Deckung machte in der ersten Halbzeit dem Gegner das Leben enorm schwer. Angeführt vom wieder einmal überragenden Simon Schwarz war die Friedberger Defensive kaum zu überwinden. Schwarz, der fast ausschließlich in der Abwehr zum Einsatz kommt, ist in dieser Spielzeit ein bedeutsamer Faktor für viele Friedberger Siege. Sein Einsatz und seine Übersicht helfen dem Team enorm.

Aber auch Torhüter Benjamin von Petersdorff hatte einen Sahnetag erwischt. Er half seinem Team nicht nur mit vielen Paraden, sondern auch mit präzisen Pässen für erfolgreiche Gegenstöße. So konnte sich der TSV eine frühe 4:2 Führung erarbeiten und diese bis Mitte der ersten Hälfte auf 8:3 ausbauen.

Ihre Tore machten die Herzogstädter dabei hauptsächlich über die erste oder die zweite Welle. Friedberg dominierte die Partie in Anzing daher klar, zur Pause lagen die Gäste mit 17:9 vorne.