Arbeiterwohlfahrt schlägt steuerfreien Monat für Pflegekräfte vor

Der Geschäftsführer der Arbeiterwohlfahrt Nordrhein-Westfalen (AWO), Uwe Hildebrandt, hat den Vorstoß von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) kritisiert, Pflegekräften im Angesicht der Belastung durch die Corona-Pandemie einen Bonus bis zu 1.500 Euro steuerfrei zu gewähren. Er schlug stattdessen vor, Scholz solle den Pflegekräften einen steuerfreien Monat gewähren: „Es wäre sympathischer, wenn der Staat einen Monat auf Steuern und Sozialabgaben verzichten würde und die Pflegekräfte ihr Bruttogehalt bekämen“, sagte Hildebrandt der „Rheinischen Post“ (Dienstagsausgabe). Wenn die AWO ihren Mitarbeitern einen Bonus zahlen wollte, müsste sie laut dem Geschäftsführer die Bewohner zur Kasse bitten.

arbeiterwohlfahrt-schlaegt-steuerfreien-monat-fuer-pflegekraefte-vor Arbeiterwohlfahrt schlägt steuerfreien Monat für Pflegekräfte vor Politik & Wirtschaft Überregionale Schlagzeilen 1 Arbeiterwohlfahrt AWO Es Euro Geschäftsführer Kasse laut Nordrhein-Westfalen Olaf Scholz Politik SPD Steuern Weil Zahlen | Presse AugsburgKrankenhaus, über dts Nachrichtenagentur

Der steuerfreie Monat vom Staat wäre hingegen ein „echtes Dankeschön“. Hildebrandt sagte weiter, dass er vor seinen Mitarbeitern den Hut ziehe. Gleichwohl appellierte er an die Politik, die Ausrüstung mit Schutzausrüstung zu sichern.

„Wenn wir allen Mitarbeitern einen Mundschutz geben würden, müssten wir in drei Tagen alle Häuser zumachen, weil wir keine Masken mehr hätten. Die Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts können wir gar nicht umsetzen“, so Hildebrandt.