Asselborn begrüßt EuGH-Urteil zur Flüchtlingsverteilung

Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn hat das Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) zur Umverteilung von Asylbewerbern während der Flüchtlingskrise im Jahr 2015 begrüßt. „Herr Orbán und Konsorten stellen eindeutig die Solidarität bei den Asylregeln in Frage“, sagte Asselborn dem „Tagesspiegel“ (Freitagsausgabe) mit Blick auf Ungarns Regierungschef Viktor Orbán, der 2015 gemeinsam mit den Verantwortlichen in Warschau und Prag die Umverteilung von Flüchtlingen abgelehnt hatte. „Jetzt kommt es zum Test, ob die drei Länder die europäische Demokratie akzeptieren oder mit Füßen treten“, fügte Asselborn hinzu.

asselborn-begruesst-eugh-urteil-zur-fluechtlingsverteilung Asselborn begrüßt EuGH-Urteil zur Flüchtlingsverteilung Politik & Wirtschaft Überregionale Schlagzeilen 2015 abgelehnt Demokratie Es EU-Kommission Flüchtlingskrise Jean Asselborn Länder OB Rechnung Solidarität Stellen Test Urteil | Presse AugsburgEuropäischer Gerichtshof, über dts Nachrichtenagentur

„Ich hoffe, dass die EU-Kommission dem klaren Urteil Rechnung trägt und angemessene Sanktionen verlangt“, forderte der Außenminister.