Auch der FV Illertissen konnte die Siegesserie von Viktoria Aschaffenburg in der Regionalliga Bayern nicht unterbrechen. 3:0(1:0) hieß es am Ende für die Gastgeber, was für sie den 6. Sieg in Folge bedeutete. Besonders ein Spieler machte bei diesem Spiel den Unterschied und das war der Aschaffenburger Torjäger Björn Schnitzer. Er erzielte nämlich die ersten beiden Treffer selbst, bereitete dann auch noch das 3. Tor durch Lucas Oppermann mit einem gekonnten Pass vor.FCA-Training-–-21 Auch Illertissen kann die Viktoria nicht aufhalten - FVI verliert in Aschaffenburg mehr Fußball Neu-Ulm Sport FV Illertissen Regionalliga Bayern Schnitzer Viktoria Aschaffenburg | Presse Augsburg

Das nackte Ergebnis dieses Spiels hört sich jedoch klarer und deutlicher an, als es die Partie selber war. Man konnte der Illertisser Mannschaft keinen Vorwurf machen, sie probierte bis zum Schluss alles. Wer weiß, wie das Spiel verlaufen wäre, wenn Maurice Strobel in der 20. Minute seine Riesenchance zur Illertisser Führung genutzt hätte. Allein vor dem baumlangen Torhüter Kevin Birk versuchte er, diesen mit einem Lupfer zu überlisten, was nicht gelang. In dieser Phase drückte nämlich der FVI dem Spiel seinen Stempel auf, dominierte es. Um so überraschender kam dann die Führung für den Tabellendritten. Eine Freistoßflanke von Björn Schnitzer segelte in hohem Bogen in den Illertisser Strafraum und landete an Freund und Feind vorbei zum 1:0 im Illertisser Tor(26.). Bemerkenswert, dass sich die Illertisser davon nicht schockiert zeigten, immer wieder die Initiative ergriffen. So hatte wenige Minuten nach der Aschaffenburger Führung Fabio Maiolo eine sehr gute Möglichkeit, als er aus etwa 8,9 Metern den Ball nicht voll traf. Man hatte so auch immer wieder den Eindruck, dass die Gastgeber durchaus verwundbar wären, doch die zeigten sich als äußerst effektiv.

Schnitzer krönnt seine Leistung

Wenige Minuten nach der Pause(49.) zirkelte Björn Schnitzer einen Freistoß absolut gekonnt über die Mauer, traf aus 18 Metern zum 2:0. Auch der Treffer konnte die Illertaler nicht entmutigen, sie kämpften verzweifelt um den Anschluss. Doch Maurice Strobel zielte nach seinem Alleingang in guter Position weit neben das Tor(59.). Dass die Gastgeber auch zu weiteren Möglichkeiten kamen, lag auf der Hand, denn der FVI war gezwungen, immer mehr zu riskieren. Egson Gashi und Clay Verkaj vergaben jedoch. Was die Illertisser auf der anderen Seite auch anstellten, der Anschlusstreffer wollte nicht gelingen. Einen gefährlichen Schuss von Maurice Strobel konnte Torhüter Birk abklatschen, parierte auch den Nachschuss des eingewechselten Yannick Glessing(81.). Kurze Zeit später kam Daniel Dewein nach einer Flanke von Tim Buchmann am Elfmeterpunkt frei zum Schuss, jagte die Kugel drüber. Das 3:0 kurz vor dem Abpfiff(89.)war schließlich nicht mehr spielentscheidend, Lucas Oppermann verwertete den gekonnten Pass von Björn Schnitzer, als er Torhüter Kevin Schmidt umkurvte.

Die Stimmen zum Spiel

Jochen Seitz (Trainer SV Viktoria Aschaffenburg): „Wir sind sehr glücklich über unseren Erfolg. Es war ein sehr gutes Fußballspiel. Wir wussten, dass es gegen Illertissen schwierig wird, hatten das Glück beim Freistoß zum 1:0, als der Ball ohne größere Berührung ins Tor ging. Nach der Halbzeit haben wir sehr gut gespielt, nur die Chancenauswertung war noch mangelhaft. Es war unter dem Strich ein verdienter Sieg für meine Mannschaft.“

Marco Küntzel (Trainer FV Illertissen): „Es fühlt sich nicht gut an nach dem Spiel und dem 3:0-Endergebnis für Aschaffenburg. Meine Mannschaft hat gut gespielt, allerdings kein Tor erzielt. Wir hätten zu Beginn der Partie eigentlich führen müssen. Die Cleverness war auf Seiten von Aschaffenburg. Das Spiel wurde durch zwei Freistoßtore entschieden. Es war ein verdienter Erfolg, allerdings mit einem Tor zu hoch.“

FV Illertissen: Schmidt- Buchmann, Wegmann(87. Galinec), Krug, Enderle – M. Strobel, Maiolo(63. Glessing), Hahn, Nebel, Dewein-Luibrand(75. Bergmiller)

Tore: 1:0 Schnitzer (26.), 2:0 Schnitzer (49.), 3:0 Oppermann (89.)

Gelbe Karten:Schmidt, Zehnder(A)-Maiolo, Nebel(I)

Schiedsrichterin:Angelika Söder

Zuschauer:1073