Auffahrunfall auf der A 96 Lindau-München verursacht erheblichen Stau

Heute gegen 07.35 Uhr bremste ein Lkw auf der BAB A 96 zwischen den Anschlussstellen Inning und Wörthsee auf Höhe des Parkplatzes Martinsberg ab, um einem Fahrzeug das Einfahren vom Parkplatz auf die Hauptfahrbahn zu ermöglichen. Ein nachfolgender Kleintransporter erkannte dies offensichtlich zu spät und fuhr auf den bremsenden Lkw auf.

rettungswagen_krankenwagen_feuerwehr_polizei_blaulicht Auffahrunfall auf der A 96 Lindau-München verursacht erheblichen Stau Bayern Vermischtes A96 Inning Martinsberg Unfall Wörthsee | Presse Augsburg
Symbolbild

Die drei Insassen des Kleintransporters aus dem Kreis Lippe erlitten leichte Verletzungen.

Der Sachschaden wird auf ca. 10.000 Euro geschätzt.

Für der Versorgung der Verletzen und Bergung der beteiligten Fahrzeuge musste die rechte Fahrspur und die Durchfahrt des Parkplatzes für ca. 1 ½ Stunden gesperrt werden.

Der Rückstau reichte bis hinter die Anschlussstelle Greifenberg zurück, am Tunnel Eching erfolgte eine Blockabfertigung.

Zeitlich ereignete sich auf der Nebenstrecke der BAB A 96 ein Verkehrsunfall bei dem ebenfalls eine Fahrspur gesperrt wurde, so dass der morgendliche Berufsverkehr auch dort nicht reibungslos vorbeifahren konnte.