Ein Polizeibeamter beobachtete gestern eine Frau in einem Geschäft in der Augsburger Fußgängerzone dabei, wie sie eine Bauchtasche stehlen wollte. Bei ihrer Festnahme wehrte diese sich vehement. Sie biss den Beamten und schlug wild um sich.

polizei-1 Aufsehenerregende Festnahme in der Augsburger Fußgängerzone News Polizei & Co Annastraße Fußgängerzone Polizei | Presse Augsburg
Symbolbild

Eine 30-jährige Frau kaufte gestern (11.08.2016, gegen 15.30 Uhr) in einem Geschäft in der Augsburger Fußgängerzone einen Geldbeutel, den sie auch bezahlte. Zudem entwendete sie aber noch eine Bauchtasche im Wert von ca. 50,- Euro, die sie an der Kasse vorbeischmuggeln wollte. Dabei wurde die Frau von einem Polizeibeamten beobachtet, der sich zufällig in seiner Freizeit in der Nähe befand. Der Beamte wies sich gegenüber der Frau als Polizeibeamter aus und wollte sie vorläufig festnehmen. Plötzlich biss die 30-Jährige den Polizeibeamten massiv in den Unterarm und flüchtete in Richtung Stadtmarkt. Eine zwischenzeitlich hinzugerufene Funkstreifenbesatzung konnte die Frau kurz darauf festnehmen.

Bei der anschließenden Personalienfeststellung machte die Beschuldigte falsche Angaben gegenüber den Polizeibeamten. Ihre Identität konnte jedoch durch aufgefundene Schriftstücke geklärt werden. Bei der Verbringung zur Dienststelle schrie und schlug die Frau letztlich wie wild um sich. Nachdem sie sich offensichtlich in einem psychischen Ausnahmezustand befand, wurde die Frau ärztlicher Hilfe zugeführt. Sie wird nun wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte bzw. Ladendiebstahl und Körperverletzung angezeigt.