augsburg_hohes friedensfest 2014Am Freitag, 18. Juli, 19.30 Uhr, wird das Rahmenprogramm zum Augsburger Hohen Friedensfest mit einem besonderen Auftaktkonzert im Theater Augsburg (Großes Haus) eröffnet. Vom 18. Juli bis 8. August steht in rund 60 Veranstaltungen, u.a. in Konzerten, Performances, Ausstellungen, Workshops und Diskussionen das Thema „Heimat? Da war ich noch nie!“ im Mittelpunkt und laden ein zur kritischen Auseinandersetzung mit Heimaterinnerungen und Heimatvisionen.

Das Programmheft steht im Internet unter www.augsburg.de / Rubrik Kultur / Hohes Friedensfest zum Download bereit und ist in der Bürgerinformation am Rathausplatz sowie in Augsburg und Umgebung erhältlich.

Beim Festival der Kulturen sind IbibioSoundMachine zu hören.
Beim Festival der Kulturen sind IbibioSoundMachine zu hören.

Zum Auftaktkonzert „Heimatlieder aus der Deutschland feat. Augsburg“ erwartet die Besucher im Theater Augsburg ein innovativer Konzertabend. Nach dem überwältigenden Erfolg in der Komischen Oper Berlin präsentiert das Berliner Kulturprojekt „Heimatlieder aus Deutschland“ im Schulterschluss mit der Augsburger Musikszene die deutsche Heimat im Plural – von dalmatinischem Klapagesang über Gnawa aus Marokko oder Son aus Kuba bis hin zu alevitischer Volksmusik und portugiesischem Fado. Tickets (14 Euro (ermäßigt 10 Euro), erhältlich im Vorverkauf am Theater Augsburg und in der Buchhandlung am Obstmarkt sowie an der Abendkasse. Eröffnet wird der Abend von Kulturreferent Thomas Weitzel. Das Friedenskonzert ist eine Veranstaltung des Projektbüros für Frieden und Interkultur und des Theaters Augsburg.