Die Augsburger CSU ließ heute die Bombe platzen. Dr. Kurt Gribl wird mit Ablauf seiner aktuellen Amtszeit nicht weiter als Oberbürgermeister zu Verfügung stehen. Seine Nachfolgerin soll Eva Weber werden.

2019-02-13-Elefantenanlage-–-51 Augsburg bekommt einen neuen Oberbürgermeister Augsburg Stadt News Newsletter Politik Augsburg CSU Dr. Kurt Gribl Eva Weber Oberbürgermeister | Presse Augsburg
Gribl verzichtet auf eine weitere Kandidatur | Foto: Wolfgang Czech

Die Augsburger CSU lud heute zu einer kurzfristigen Pressekonferenz ein. Unter dem Motto „Der CSU-Fahrplan zur Kommunalwahl 2020 sowie die Aufstellung der Stadtratsliste und OB-Kandidatur“ sollten die Medienvertreter über die Pläne der Christsozialen informiert werden. Was mitzuteilen war kam einem Paukenschlag gleich. Dr.Kurt Gribl wird nicht für eine dritte Amtszeit als Oberbürgermeister kandidieren. Nach dem gestern der Verzicht von Nürnbergs OB Ulrich Maly (SPD) bekannt wurde, wird das zweite bekannte Gesicht der bayerischen Kommunalpolitik nicht weiter für das führende Amt der jeweiligen Stadt zu Verfügung stehen.

„Bis zum Ende meiner Amtszeit im Mai 2020 will und werde ich Oberbürgermeister der Stadt Augsburg sein und bleiben. Ich werde mein Amt mit voller Kraft, Energie und Freude ausüben. Das Begonnene wird, soweit möglich, zu Ende geführt. Das Fortzuführende und neu zu Beginnende so bearbeitet, dass ein guter Übergang zur kommenden Stadtregierung gelingt.“

Die Gründe bei den beiden bekannten Herren sind wohl ähnlich gelagert. Beide Mitte/Ende ihrer 50er Jahre wollen nicht für ewig an ihrem Stuhl kleben und so Weiterentwicklungen (ungewollt) behindern, beide begründen die Entscheidung mit ihrem eigenen Poltikverständnis. Maly war 2002 Rathauschef der Frankenmetropole geworden, Gribl übernahm sechs Jahre später von Paul Wengert (SPD) das Amt. Nun wird für beide im April 2020 Schluss sein.