Gestern erstattete ein Augsburger Anzeige, da er fast um 9.500 Euro betrogen wurde. Bereits vor fünf Jahren investierte der Mann 1.500 Euro über eine Internetplattform in Kryptowährungen. Anfang März diesen Jahres erhielt er einen Anruf von einem Mann, der sich als neuer Firmeninhaber der Internetplattform vorstellte.
 
Gruene Rufen Zu Laptop Spenden Fuer Beduerftige Schueler Auf 1
Symbolbild
 
Der neue Inhaber hat dem Investor eine vermeintlich erfreuliche Gewinnentwicklung zu seiner Investition der 1.500 Euro mitteilen wollen. Seine Investition sei nun nahezu 40.000 Euro wert, die der Augsburger sich nun auszahlen lassen könne. In der Folge wurde ihm vermittelt, dass er mit 9.500 Euro in Vorleistung gehen müsse, um den Gewinn erhalten zu können. Der fremde Anrufer entlockte dem Augsburg letztlich eine Transaktionsnummer (TAN) für eine Online-Banking-Transaktion und konnte somit noch während des Telefonats 9.500 Euro vom Konto des Augsburgers auf ein anderes Konto überweisen. Glücklicherweise konnte der Augsburger, nachdem er den Schaden entdeckt hatte, über seine Bank das Geld zurücküberweisen lassen.

Die Polizei rät grundsätzlich zu höchster Vorsicht bei hohen Dividendenversprechen und vor allem bei der Herausgabe sensibler Bankdaten.
Weitere Informationen finden sich auch unter www.polizei-beratung.de.

 
Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.