Augsburg bleibt im Landesvorstand der LINKEN

Tim Lubecki (41) wurde auf dem Landesparteitag der LINKEN im schwäbischen Kissing in den Landesvorstand der bayerischen LINKEN gewählt. 

linke-TimLubecki Augsburg bleibt im Landesvorstand der LINKEN bayern Die Linke Kissing Parteitag Tim Lubecki | Presse Augsburg
Tim Lubecki vertritt Schwaben im Landesvorstand der Linken.

Somit ist der Kreisverband Augsburg weiterhin im Landesvorstand vertreten. Das bisherige Vorstandsmitglied Frederik Hintermayr kandidierte nicht mehr. Hintermayr will sich ganz auf seine Arbeit im Schwäbischen Bezirkstag und im Vorstand des Kreisverbandes Augsburg konzentrieren.

Der Landesverband Bayern hat sich für die nächsten Jahre die Schwerpunkttehmen Wohnen, Frieden und Umwelt gesetzt. Hierzu Lubecki, der auch schwäbischer Regionalgeschäftsführer der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) ist: „Auch in Augsburg fehlt bezahlbarer Wohnraum. Die städtische Wohnungsbaugesellschaft WBG muss mehr günstige Mietwohnungen für unter 5 Euro pro Quadratmeter anbieten. Die Augsburger Patrizia AG zeigte kurz nach dem Verkauf der landeseigenen GBW-Wohnungen durch Mietszeigerungen von 20 Prozent das Gesicht eines Immobilienhais. DIE LINKE wird dafür kämpfen, guten und bezahlbaren Wohnraum für alle Menschen in Augsburg und Bayern zu schaffen.“