Augsburg | Ehrenamtliche als Jugendschöffen gesucht

Für den Bereich der Stadt Augsburg sind dem Amtsgericht Augsburg für die Kalenderjahre 2019 bis 2023 mindestens 142 Personen für die Wahl als ehrenamtliche Jugendschöffen vorzuschlagen. Bewerbungsfrist für interessierte Frauen und Männer ist der 29. März.

richter_gericht Augsburg | Ehrenamtliche als Jugendschöffen gesucht Augsburg Stadt News Polizei & Co Amtsgericht Augsburg Augsburg Jugendschöffen | Presse Augsburg
Symbolbild

Parallel zum Aufruf für die allgemeine Schöffenwahl, die vom Bürgeramt koordiniert wird, sucht das Amt für Kinder, Jugend und Familie (AKJF)  als zuständiger Träger der öffentlichen Jugendhilfe eigene Jugendschöffen für die Sitzungen der Jugendschöffengerichte und Jugendkammern. Anhand der freiwilligen Meldungen erstellt das AKJF eine Vorschlagsliste, die hälftig aus 142 Frauen und Männern besteht. Die Vorgeschlagenen sollen erzieherisch befähigt, in der Jugenderziehung erfahren und zwischen 25 und 69 Jahre alt sein. Sie müssen die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen und mit Hauptwohnsitz in Augsburg gemeldet sein.

Gleichberechtigt mit Jugendrichtern Jugendschöffen wirken an Gerichtsverhandlungen mit, bei denen u.a. Jugendliche angeklagt sind. Dabei treten die Jugendschöffen gleichberechtigt zu den Jugendrichtern auf. Mit dem verantwortungsvollen Schöffenamt sind in hohem Maße Unparteilichkeit, Selbständigkeit und Reife des Urteils sowie geistige Beweglichkeit aber auch – wegen des möglicherweise anstrengenden Sitzungsdienstes – körperliche Eignung verbunden. Voraussichtlich ist eine Teilnahme an nicht mehr als zwölf Sitzungen pro Jahr erforderlich. Hierfür erhalten die ehrenamtlichen Schöffen eine Aufwandsentschädigung von mindestens sechs Euro pro Stunde. Die neuen Jugendschöffen beginnen ihre Tätigkeit ab 1. Januar 2019. Die Amtsperiode beträgt fünf Jahre und endet am 31. Dezember 2023.

Schriftliche Bewerbung bis 29. März 2018

Wer sich für das Jugendschöffenamt interessiert wird gebeten, sich bis spätestens 29. März 2018 im AKJF zu bewerben. Erforderlich ist eine schriftliche Bewerbung, die als Formular auf der städtischen Internetseite www.augsburg.de/jugendschoeffen verfügbar ist. Das Formular muss ausgefüllt werden und unterschrieben entweder per – Post (Prinzregentenstr. 11, 86150 Augsburg), – Fax Nr. 0821 324 2802 oder E-Mail an kinder-jugend-familie@augsburg.de eingereicht werden. Dort ist auch ein Merkblatt mit allen Infos zur Bewerbung hinterlegt.

Anhand der Meldungen erstellt das AKJF eine Vorschlagsliste, die der Jugendhilfeausschuss in seiner Sitzung am 14. Mai beschließt. Bis 22. Mai liegt die Liste öffentlich im AKJF aus; Bürgerinnen und Bürgern können bis 29. Mai Einspruch erheben.