Drei Wochen lang haben rund 4.900 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Augsburg jeden ihrer geradelten Kilometer gezählt – ob zur Arbeit, in die Schule oder in der Freizeit. Vom 2. bis 22. Juli 2022 beteiligten sie sich an der internationalen Kampagne STADTRADELN des Klima-Bündnisses und erzielten dabei mit mehr als 947.000 Kilometern das bislang beste Ergebnis der vergangenen 13 Jahre.

22 09 26 Abschlussveadt Augsburg 17
Abschlussveranstaltung „Augsburger Stadtradeln 2022“ mit Preisverleihung und Poetry Slam am Königsplatz. Besonders freuen konnte sich dabei das beste Schulteam des Gymnasiums Maria Stern. Das Team wird vom FCA zu einem Heimspiel in die WWK-Arena eingeladen. Foto: Ruth Plössel / Stadt Augsburg

Am vergangenen Samstag, 24. September, fand am Königsplatz im Rahmen der 4. Augsburger Radlwoche und nach zweijähriger, pandemiebedingter Unterbrechung wieder eine Abschlussveranstaltung statt.

Die besten Teams in den einzelnen Kategorien wurden mit Urkunden und Sachpreisen von Kulperhütte, Parkhäusl, Bäckerei Schubert, swa, Deuter, Fahrradladen Dynamo und FCA
ausgezeichnet. Besonders freuen konnte sich dabei das beste Schulteam des Gymnasiums Maria Stern. Das Team wird vom FCA zu einem Heimspiel in die WWK-Arena eingeladen.

Dazu gab es auch die inzwischen obligatorische Verlosung eines „Augsburg Rades“ des Fahrradladens „Dynamo“ und zusätzlich von Fahrradrucksäcken der Firma Deuter unter allen Teilnehmenden. Die glückliche Gewinnerin des Augsburg Rades ist Roswitha Hofbauer. Die beiden Fahrradrucksäcke gingen an Evelin Mutebi und Andrea Eisenbarth.

Künstlerisch untermalt wurde die Veranstaltung durch Poetry Slam mit Meike Harms.

Zahlen und Fakten

In diesem Jahr waren beim STADTRADELN in Augsburg 239 Teams dabei. Mit mehr als 400 aktiven Radlerinnen und Radlern  war das größte Team die Hans-Adlhoch-Grundschule aus
Pfersee. Auch 25 Stadtratsmitglieder waren am Start. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer fuhren insgesamt mehr als 947.000 Kilometer und erzielten damit das bislang beste Gesamtergebnis in Augsburg. Zum Vergleich: Wären alle diese Wege mit dem Pkw gefahren worden, wären 146 Tonnen CO2 emittiert worden. Es müssten 80 neue Bäume gepflanzt werden, um jährlich eine Tonne CO2 kompensieren zu können.

Seit der ersten Teilnahme 2010 haben die Augsburgerinnen und Augsburger in den bislang 13 Aktionszeiträumen rund 7,3 Mio. Kilometer erradelt.

Augsburger Spitzensportvereine zum zweiten Mal dabei

In diesem Jahr beteiligte sich der FC Augsburg als Sponsor und war wie im vergangenen Jahr mit einem eigenen Team dabei. Auch der AEV war wieder mit einem Team beim STADTRADELN vertreten. Die beiden großen Augsburger Spitzensportvereine setzen damit ein Zeichen für nachhaltige Mobilität, Gesundheit und die Lebensqualität in ihrer Heimatstadt