Augsburg | Fettexplosion löst Zimmerbrand aus – Bewohnerin verletzt

Gestern Nachmittag kurz nach 16.00 Uhr wurden die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Augsburg zu einem vermeintlichen Zimmerbrand in die Alpenstraße gerufen.

Fettexplosion-Bild-1_3 Augsburg | Fettexplosion löst Zimmerbrand aus - Bewohnerin verletzt Augsburg Stadt News Polizei & Co Alpenstraße Augsburg Explosion Feuerwehr Zimmerbrand | Presse Augsburg
Foto: Feuerwehr

Gestern Nachmittag musste die Augsburger Berufsfeuerwehr zu einem Zimmerbrand in die Alpenstraße ausrücken. Bei der Zubereitung von Speisen in der Küche wurde Fett in einem Topf zu stark erhitzt und begann zu brennen. Die Bewohnerin versuchte reflexartig den Brand mit Wasser zu löschen. Daraufhin kam es zu einer sogenannten Fettexplosion, welche die Bewohnerin verletzte. Durch die entstehende Druckwelle wurde die gläserne Trennwand zwischen Küche und Wohnzimmer zerstört und Teile der Putzverkleidung im Wohnzimmer abgerissen. Die Küchenzeile wurde durch Fett und Ruß stark beschädigt.

Die Bewohnerin wurde vom Rettungsdienst in das Krankenhaus gefahren. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr setzten Hochdrucklüfter ein um die Rauchgase aus dem Gebäude zu drücken und kontrollierten die Wohnung mittels Wärmebildkamera.

Die Feuerwehr informiert, wie es zur Fettexplosion kommen konnte:

„Kommt das kalte Wasser mit dem heißen Öl in Kontakt, verwandelt sich das Wasser augenblicklich in Wasserdampf. Dabei entstehen aus einem Liter Wasser 1.700 Liter Wasserdampf. Das brennende Öl wird dabei mit dem Dampf aus dem Topf herausgeschleudert. Durch das nunmehr günstige Mischungsverhältnis aus Fettteilchen und Luftsauerstoff kommt es zu einer explosionsartigen Verbrennung. Eine solche Explosion führt bei einem Menschen, der sich in unmittelbarer Nähe befindet, zu schwersten Verbrennungen, manchmal aber leider auch zum Tod.

Um eine Fettexplosion darf auf keinen Fall mit Wasser gelöscht werden. 1 Liter Wasser erzeugt 1700 Liter Wasserdampf.

Dem Feuer muss der zur Verbrennung notwendige Sauerstoff entzogen werden. Dies geschieht am einfachsten (und völlig unspektakulär), indem Sie lediglich den Deckel auf den Topf legen, die Friteuse schließen oder den Behälter mit einer Löschdecke abdecken. Anschließend nehmen Sie den Topf vorsichtig von der Herdplatte oder schalten die Friteuse ab. Geben Sie dem Öl ausreichend Zeit zur Abkühlung. Entfernen Sie die Abdeckung zu früh besteht die Möglichkeit, dass sich dass Öl noch einmal selbst entzündet.“