Am Donnerstag gegen 14.30 Uhr, wurde eine zunächst unklare Rauchentwicklung im Rudolf-Diesel-Gymnasium in der Peterhofstraße festgestellt.

Mehrere Schüler und eine Lehrkraft bemerkten diese im Bereich der Knabentoilette und lösten den Feueralarm aus. Hierbei konnte ein brennender Mülleimer festgestellt und durch den Direktor der Schule noch vor dem Eintreffen der alarmierten Berufsfeuerwehr Augsburg gelöscht werden.

Zeitgleich fand eine Evakuierung der zum Zeitpunkt 150 Schülerinnen und Schüler, sowie Lehrkräfte der Schule statt. Aufgrund der starken Rauchentwicklung musste die Schule durch die Feuerwehr belüftet werden (Anm. der Redaktion: Der Brand war durch den Hausmeister bereits gelöscht). Nach etwa einer Stunde konnte das Schulgebäude wieder betreten werden. Inwieweit die Schüler den ausgefallenen Nachmittagsunterricht gleich im Anschluss nachholen mussten, ist nicht bekannt.

Die Polizei geht zum momentanen Stand der Ermittlungen von einer vorsätzlichen Brandlegung aus. Der entstandene Sachschaden ist minimal und dürfte sich unter 100,– Euro bewegen.

Die Polizeiinspektion Augsburg Ost hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 0821/323-2310.

 

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.