Augsburg-Haunstetten | Autofahrer war im wahrsten Sinne des Wortes durchgebrettert

Die Folgen des Starkregens bekam am Montag ein 20-jähriger Opel-Fahrer zu spüren. Da er zu schnell unterwegs war, landete er in einem Bretterzaun und musste verletzt ins Klinikum gebracht werden.

fence-17554_1280 Augsburg-Haunstetten | Autofahrer war im wahrsten Sinne des Wortes durchgebrettert News Polizei & Co Föllstraße Haunstetten Unfall Zaun | Presse Augsburg
Symbolbild

 

Ein 20-jähriger Mann befuhr am Montagabend kurz vor 21.00 Uhr die Hunnenstraße in nördlicher Richtung und musste dann an der Einmündung der bevorrechtigten Föllstraße bremsen. Allerdings war er hierbei wohl für die regennassen Straßenverhältnisse immer noch zu schnell unterwegs und rutschte aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit über die Föllstraße hinweg durch einen gegenüberliegenden Bretterzaun und kam letztlich im Gartenbereich eines dortigen Grundstücks zum Stehen.

Er wurde mit leichten Verletzungen in Klinikum gebracht, konnte dieses aber ein paar Stunden später bereits wieder verlassen. Seine Beifahrerin blieb unverletzt.

An seinem Auto entstand Sachschaden in Höhe von rd. 4.000 Euro, was einem wirtschaftlichen Totalschaden gleichkommt. An dem Gartenzaun wurde der Schaden auf ca. 9.000 Euro geschätzt, er wurde notdürftig von der Berufsfeuerwehr Augsburg verschalt und so die entstandene Lücke zumindest provisorisch geschlossen.