Augsburg-Haunstetten | Falsche Polizeibeamte am Telefon: diesmal leider erfolgreich

Gestern Nachmittag erhielt ein über 70-jähriger Rentner einen Anruf von zwei angeblichen Polizeibeamten (phonetisch: Herr Steinbach und Herr Neumann). Sie setzten ihr Telefonopfer davon in Kenntnis, dass zwei Täter soeben mit einer Liste mit Namen (darunter selbstredend auch der Angerufene…) festgenommen worden seien.

Pressebild Senioren Mann Telefon 02
Pressebild-senioren-mann-telefon-02/Polizei

Zur Sicherung seines Vermögens, das nun natürlich in Gefahr ist, solle der Senior sein Bargeld von der Bank abheben und an einen mit den vermeintlichen Polizeibeamten abgesprochenen Ort (in dem Fall praktischerweise direkt vor der Haustüre) deponieren. Das Geld werde dann dort von einem Polizisten abgeholt und in Sicherheit gebracht.

Der Rentner glaubte leider der hinlänglich bekannten und sich immer wieder wiederholenden Legende und befolgte die Anweisungen der Betrüger am Telefon, die sich nun über eine Beute im unteren fünfstelligen Eurobereich freuen dürfen.

Tipps zum Nachlesen, wie man derartige Maschen erkennt, sich richtig verhält und davor schützen kann, finden sie unter www.polizei.beratung.de

Sprechen Sie derartige Fälle auch in Ihrer Familie und Ihrem Bekanntenkreis an und informieren Sie insbesondere die lebensälteren Familienmitglieder über die aktuell kursierenden Betrugsmaschen, insbesondere zum Thema „falsche Polizeibeamte“.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.