Augsburg-Haunstetten | Trickbetrüger ergaunern hohe Bargeldsummen

Wie erst gestern bekannt wurde, kam es bereits am 20.04.2021 zu einem schadensträchtigen Betrug zum Nachteil einer 81-jährigen Frau. Die Seniorin wurde in der Haunstetter Straße im Bereich des protestantischen Friedhofs von zwei offensichtlich russischsprachigen Frauen angesprochen und in ein Gespräch verwickelt.
Whatsapp Image 2020 01 29 At 21.27.54.Jpeg
Symbolbild/Presse Augsburg
 
Sie prophezeiten der Geschädigten den Tod naher Angehöriger und befragten sie nach ihrem Vermögen. Eine der beiden Täterinnen begab sich schließlich mit der Geschädigten in deren Wohnung um dort deponiertes Bargeld abzuholen. Beide begaben sich zurück zum Friedhof und trafen wieder auf die zweite Täterin. Um den Tod der Angehörigen abzuwenden, wickelten die Frauen das Geld in ein Tuch und gaben der Geschädigten Anweisungen, wie in nächster Zeit mit dem gebundenen Paket umzugehen ist. Die Geschädigte hielt sich an die Anweisungen, sah erst Tage später in das Paket und musste feststellen, dass ihr Geld gegen wertloses Papier ausgetauscht wurde. Die Geschädigte und ihr Mann erlitten durch die Tat einen Vermögensschaden i. H. v. über 30.000 Euro.

Neben der aktuell angezeigten Tat liegen der Polizei zwei weitere Anzeigen aus den letzten Monaten und dem gleichen Tatortbereich mit ähnlicher Vorgehensweise vor. Bei den Taten konnten ebenfalls hohe Bargeldsummen im unteren fünfstelligen Bereich erbeutet werden. Die Tatverdächtigen werden immer als weibliche russischsprechende Personen im Alter von circa 30 – 40 Jahren beschrieben. In einem Fall trat eine ältere, etwa 70-jährige Tatverdächtige auf. Die Frauen wandten sich in allen Fällen an ebenfalls russischsprechende lebensältere weibliche Opfer. Mit weiterem Auftreten der „Heilerinnen“ muss gerechnet werden.

Sachdienliche Hinweise erbittet die Kripo Augsburg unter 0821/323 3810 oder jede andere Polizeidienststelle.

Nachfolgende Flyer in deutscher und russischer Sprache dienen der weiteren Information über dieses Betrugsphänomen:

 

 

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.