Bereits am Freitag (13.01.2023) kam es gegen 11:30 Uhr in der Matthias-Claudius-Straße (im Bereich der 10er Hausnummern) zu einem Diebstahl aus einer Wohnung. Eine 87-jährige Frau wurde auf der Straße von zwei angeblichen Antiquitätenhändlern angesprochen, ob sie entsprechende Antiquitäten besitzen würde.

Hierauf ging die 87-Jährige mit den beiden Männern in ihre Wohnung und zeigte einem der Männer einen entsprechenden Gegenstand. In dieser Zeit bewegte sich der zweite Mann offenbar alleine im Haus und entwendete unbemerkt mehrere Wertgegenstände, wie Schmuck. Den Diebstahl bemerkte die Frau erst, als sich die beiden Männer bereits wieder entfernt hatten.
Der Diebstahlsschaden beläuft sich auf einen niedrigen fünfstelligen Betrag.

Die Personen können wie folgt beschrieben werden:

  1.  Person: Männlich, circa 175 cm groß, 28 Jahre alt und schlank. Er sprach Hochdeutsch und hatte kurze Haare
  2.  Person: Männlich, circa 170 bis 175 cm groß, 25 Jahre alt und schlank.

Die Kriminalpolizei Augsburg bittet Zeugen sich unter der 0821/323-3810 zu melden.

Betrüger nutzen an Haustüren eine Vielzahl an Gründen, um unter einem Vorwand in Wohnungen zu gelangen. Hierbei nutzen sie Legenden vom Antiquitätenhändler über einen Schluck Wasser bis hin zum Handwerker oder Polizeibeamten. Eine Auflistung der Betrugsmaschen an Haustüren und Tipps der Polizei wie man sich in diesen Fällen richtig verhält finden Sie unter: https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/haustuerbetrug/

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.