Augsburg | Versuchte Vergewaltigung einer 14-Jährigen – Täter in Haft

Am gestrigen Dienstag (18.05.2021) gegen 21.30 Uhr war eine 14-jährige Schülerin auf dem Nachhauseweg, als sie im Bereich der Oberen Jakobermauer (im Innenhof der dortigen Schule) von einem Unbekannten verfolgt und anschließend massiv in sexueller Absicht bedrängt und zu Boden gebracht wurde.
190912 Bundespolizei Foto 3
Symbolbild
 

Hiergegen setzte sich die 14-Jährige vehement zur Wehr und schrie um Hilfe. Eine Gruppe von drei in der Nähe befindlichen Erwachsenen wurde durch die Schreie des Mädchens aufmerksam und eilte in Richtung der Geschädigten. Hierauf flüchtete der unbekannte Täter über den dortigen Spielplatz in Richtung Kappeneck. Im Rahmen einer daraufhin sofort eingeleiteten Fahndung mit mehreren Streifen konnte der Tatverdächtige dann rund eineinhalb Stunden später im Bereich einer Straßenbahnhaltestelle in Lechhausen festgestellt werden. Der 18-Jährige gebürtige Afghane wurde vorläufig festgenommen und zunächst in den Polizeiarrest eingeliefert.

Nach Rücksprache mit dem Jour-Staatsanwalt ordnete dieser die Vorführung des 18-Jährigen beim Ermittlungsrichter am Amtsgericht Augsburg an. Dieser erließ heute Nachmittag den von der Staatsanwaltschaft Augsburg beantragten Haftbefehl wegen versuchter Vergewaltigung und setzte ihn in Vollzug. Der 18-Jährige wurde anschließend in eine Justizvollzugsanstalt verlegt und sitzt nun in Untersuchungshaft.

 
Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.